Anzeige Meldungen zu Buch und Medien

Buchtipps Glas

Ob Dinge des täglichen Gebrauchs, Fenster oder Schmuck — der Werkstoff Glas präsentiert sich seit dem Altertum als äußerst vielseitiges Material, sogar in der Kunst. Daher haben wir dem mit Reinheit und Vergänglichkeit konnotierten Stoff unsere ersten Buchtipps für 2012 gewidmet.

Seitz © Cover Verlag Schnell + Steiner
Seitz © Cover Verlag Schnell + Steiner

SCHOTT AG, LWL-Industriemuseum (Hgg.): Albert Renger-Patzsch - Industriefotografien für SCHOTT / Industrial Photographs for SCHOTT, VDG Weimar 2011

Albert Renger-Patzsch zählt zu den Pionieren der modernen Fotografie und zu den bedeutendsten Industriefotografen des 20. Jahrhunderts. Seine Arbeit für das Jenaer Glaswerk Schott & Gen. begann 1936 und setzte sich 1954 im SCHOTT Werk in Mainz und ab 1956 auch im SCHOTT Tochterunternehmen in Grünenplan fort. Der vorliegende Band enthält 60 bisher teilweise unveröffentlichte Aufnahmen, nach Handabzügen des Fotografen, sowie Beiträge zu Entstehungsgeschichte und zur fototechnischen und mediengeschichtlichen Bedeutung seines Werks. weiterlesen

Nina Brakhahn: Formsammlung Walter und Thomas Dexel, Braunschweig - Glas. Bestandskatalog des Städtischen Museums Braunschweig, Georg Olms Verlag 2007

Im Jahre 1942 wurde die „Formsammlung der Stadt Braunschweig“ gegründet und deren Leitung Walter Dexel übertragen. Aufgabe der einsetzenden Sammlungstätigkeit war es, tatsächlich verwendetes bürgerliches und bäuerliches historisches Gebrauchsgerät sowie Industrieformen zum Studium von Entwicklung und Problematik der Gefäßformen zusammenzutragen. Präsentiert werden römische und islamische Gläser, mittelalterliches Waldglas und eine Vielfalt von Gebrauchsgläsern bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. Des Weiteren finden sich Gläser von angesehenen deutschen, skandinavischen und italienischen Glashütten - so u.a. J. & R. Lobmeyr, Peill & Putzler oder Schott Zwiesel. weiterlesen

Raphael Seitz: Licht-Raum-Farbe, Verlag Schnell + Steiner 2009

Der Glaskünstler Raphael Seitz hat in den vergangenen 20 Jahren zahlreiche Glasmalereien und -objekte für den sakralen wie öffentlichen Raum realisiert. Sein Thema ist der »Lichtraum« und die Erfahrung des Menschen im Licht. Seitz’ Lichträume entstehen vor allem durch die Malerei mit Glas. Profunde Kenntnis des Materials und der Gesetzmäßigkeiten architekturbezogener Lichtgestaltung sind die Voraussetzungen der vorwiegend abstrakten Arbeiten. Der reich illustrierte Band erscheint anlässlich einer großen Ausstellung im Deutschen Glasmalerei-Museum Linnich und stellt den Künstler mit einer Vielzahl von Glasmalereien, Gemälden, Zeichnungen sowie mit aktuellen Projekten vor. weiterlesen