Ausschreibungen

Call for Container Houses

Die Auseinandersetzung mit verschiedenen Haustypen, die aus Containern gebaut werden, zeigt das enorme Potenzial für überlagernde urbane, kontextuelle, kulturelle, soziale und den Lebenszyklus betreffende Strömungen, die es uns ermöglichen, architektonische Strategien für die Zukunft zu entwickeln. Im Rahmen des „Call for Container Houses“ werden Architekten, Künstler, Designer, Ingenieure und Studenten aufgerufen, innovative Ansätze für die städtebauliche Planung, Architektur, Übergangswohnungen, Schnell-Gebäude für Katastrophen, preisgünstige Architektur, usw. zu schaffen. Einsendeschluss ist der 15. Januar 2011.

Seefrachtcontainer © NRW-Forum Düsseldorf
Seefrachtcontainer © NRW-Forum Düsseldorf

Das NRW-Forum in Düsseldorf ist auf der Suche nach Gebäuden, die aus üblichen Seefrachtcontainern (20’ und 40’) gebaut wurden.

Der Container hat sich als universelles Transportmittel durchgesetzt. Jetzt fasziniert er auch viele Architekten. Das Icon der Logistik ist für sie ein Baustein, ein vorgefertigtes Modul. Genormt, robust, stapelbar und international verfügbar, erscheint er wie gemacht für moderne Baukunst. Zudem ist die Stahlbox günstig, kann schnell auf- und abgebaut werden.

Aus den Frachtkisten entstehen inzwischen ganze Studentenstädte, preisgekrönte Wohnhäuser oder Kreuzfahrtterminals. Sie sitzen als schicke Penthouses auf New Yorker Dächern, stapeln sich zu Vier-Sterne-Hotels oder Apartmentblocks. Designer funktionieren sie zu mobilen Ferienhäusern oder auch mal zu Saunen um. So wird der Container neuerdings zum Mikrohaus, zum Schnell-Gebäude für Katastrophen, zum temporary building, … zu einer Idee mit Zukunft.

Das NRW-Forum fragt renommierte Architekten, Designer, Künstler aus aller Welt nach Entwürfen von bereits realisierten Container-Häusern und nach neuen Entwürfen. Diese Entwürfe werden dann mit Modellen von Containern (1:5) nachgebaut – das höchste darf maximal 4 Meter Höhe erreichen, dann stößt es an die Decke des NRW-Forum. Die Modelle werden um Zeichnungen und Fotos ergänzt.

Teilnahme

Aus Umweltgründen sollen alle Teilnehmer ihre Vorschläge ausschließlich in digitaler Form einreichen. Papierausdrucke bzw. Modelle sind nicht erforderlich.

Die Einreichungen sind spätestens bis zum 15. Januar 2011 an folgende Adresse zu senden: container@nrw-forum.de

Die Vorschläge müssen folgende elektronische Dateien enthalten:

  1. Zwei „Präsentationstafeln“ im PDF-Format
  2. Die Präsentationstafeln sollten 30 × 30 cm betragen und eine Zeichnung/ein Rendering des Gebäudes enthalten sowie eine Illustration/Fotos in 3-D-Format
  3. Eine Beschreibung im Twitter-Format (d.h. nicht mehr als 140 Zeichen)
  4. Folgende Informationen: Titel des Projekts, Büro, Baujahr, Bauort, Besitzer/Auftraggeber.

Bei der Einreichung eines Projekts bestätigt jeder Teilnehmer, dass er/sie gesetzlich befugt ist, das entsprechende Projekt als Beitrag einer Ausschreibung einzureichen. Zudem erklärt der Teilnehmer sein Einverständnis, dass die Vorschläge veröffentlicht und vervielfältigt und zu Werbezwecken vom NRW-Forum und seinen Sponsoren eingesetzt werden. Eine zusätzliche Einverständniserklärung ist nicht erforderlich.

Beachten Sie die Internetpräsenz zur Veranstaltung unter www.nrw-forum.de/container_houses.

Kontakt

Werner Lippert, Petra Wenzel
Mail: info@projects.ag
Tel.: +49/211/9660036