Ausschreibungen

Förderpreis Dokumentarfotografie

Die Wüstenrot Stiftung vergibt vier gleichwertige Förderpreise von je 10.000 Euro an Absolventen deutscher Fachhochschulen, Hochschulen und Akademien, an denen ein Studienschwerpunkt Fotografie besteht. Das Preisgeld dient zur Realisierung, insbesondere zur technischen Ausarbeitung eines Projekts. Bewerbungsschluss: 6. September 2013

Mit der Einrichtung eines Förderprogramms zur Dokumentarfotografie richtet sich die Wüstenrot Stiftung an Fotografen, die sich mit Themen der realen Lebenswelt beschäftigen und in diesem Prozess mit zeitgenössischen Mitteln die Definition des Abbildungscharakters der Fotografie reflektieren. Ziel ist es, mit der Vergabe des Förderpreises zur Neubestimmung der Dokumentarfotografie beizutragen.

Wer kann sich bewerben?

Grundsätzlich sind alle Hochschulabsolventen, die nach dem 1. Januar 2011 eine Examensarbeit (Diplom, Bachelor oder Master) im Bereich der dokumentatrischen Fotografie erfolgreich abgelegt haben, zugelassen. Einzureichen sind:

  • die gesamte Abschlussarbeit. Eingereicht werden können nur ungerahmte Fotografien bis zum Format 50 x 60 cm. Spezielle Installationsangaben können über zusätzliches Dokumentationsmaterial anschaulich gemacht werden.
  • ein einseitiges Exposé über das zukünftige Projekt, das gefördert werden soll, in deutscher und englischer Sprache. Dieses kann, muss sich aber nicht auf die Fortsetzung der vorgestellten Arbeiten beziehen.
  • Lebenslauf
  • Kopie des Abschlusszeugnisses


Bewerbungen richten Sie bitte an:


Fotografische Sammlung im Museum Folkwang
Museumsplatz 1
45128 Essen

Diese Seite teilen