Ausschreibungen

Förderpreis Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft 2013

»Jeder Fünfte. Armut in der Stadt.« ist das Thema der Auslobung faktor kunst 2013. Für die Umsetzung eines partizipatorischen Kunstprojekts mit Veränderungspotential stellt die Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft bis zu 200.000 Euro bereit. Mit dem Förderpreis und der Auswahl des Themas will sie Impulse zur Verbesserung des sozialen Miteinanders geben und Veränderungsprozesse in Gang setzen. Bewerbungsschluss: 30. Juni 2013

»Armut ist mehr als finanzieller Mangel«, sagt Ingrid Raschke-Stuwe, Vorstand der Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft. »Materielle Verarmung führt schnell dazu, dass Menschen mit psychischen und gesundheitlichen Problemen zu kämpfen haben. Durch kulturelle Teilhabe können sich neue Wege öffnen und neue Chancen sichtbar werden. Deshalb wollen wir partizipatorische Kunstprojekte ermöglichen, die sich mit dem gesellschaftlich brisanten Thema Armut und den konkreten Lebenssituationen der Menschen auseinandersetzen.«

Mit der Auslobung faktor kunst 2013 sucht die Stiftung Kunstschaffende, die im Themenfeld »Armut in der Stadt« arbeiten wollen und Menschen aus finanziell schwachen Milieus aktiv in ihre Projekte einbeziehen. Sie wird in diesem Jahr ein Projekt auszeichnen, das sie 2014 als Kooperationspartnerin bei der Umsetzung unterstützt und begleitet. Parallel entwickelt die Stiftung Veranstaltungsformate, die das Auslobungsthema flankieren und den interdisziplinären Dialog fördern.

Die Voraussetzungen

Das Projektkonzept muss auf das Thema der Auslobung – Armut in der Stadt und insbesondere ihre Folgen für Familien - ausgerichtet sein und einen deutlichen Bezug Anliegen der Stiftung haben. Es darf nur ein Projekt pro KünstlerIn, Künstlergruppe und Institution eingereicht werden.

Einreichen können …

  • KünstlerInnen und Künstlergruppen aus den Sparten: bildende Kunst, Musik, Tanz, Theater sowie spartenübergreifend arbeitende KünstlerInnen.
  • soziale und kulturelle Einrichtungen in öffentlicher und freier Trägerschaft wie Kunstvereine, Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit in Kooperation mit KünstlerInnen
  • Institutionelle Theater u.ä. Sie werden gleichzeitig als Künstlergruppe (Ensemble) und als künstlerische Einrichtung begriffen.
  • engagierte Initiativen aus dem sozialen und/oder kulturellen Bereich in Kooperation mit KünstlerInnen

Der Realisierungszeitraum

Das Förderprojekt soll Anfang 2014 begonnen bzw. in Kooperation mit der Stiftung durchgeführt werden. Um Nachhaltigkeit und/oder Verstetigung zu erreichen ist eine mittel- oder langfristige Laufzeit gewünscht.

Der Realisierungsbereich

Das Projekt soll in Deutschland realisiert werden und einen konkreten Ortsbezug haben.

Weitere Informationen und das Online-Formular zur Bewerbung finden Sie auf der Website der Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft.

Diese Seite teilen