Meldungen aus der Forschung

Iconic Talk: BildBewegungen

Heute sind wir alle Nutzer und Macher von Bildern. Allerdings ohne zu verstehen, wie sie Sinn erzeugen, wodurch ihre Macht entsteht und was aus der Realität wird, wenn sie als Funktion der flexiblen Optik des Bildes verstanden wird. Hier setzt das Projekt eikones ein: die Gesellschaft der Bilder ist je länger je mehr auf Bildkritik angewiesen, wenn sie ihre Probleme bewältigen will. Pünktlich zum Herbst gibt es im Rahmen dessen nun eine neue Veranstaltungsreihe zu BildBewegungen.

Dieser Iconic Talk steht im Zeichen der Bewegung – Bewegung im Bild, Bewegung als Bild, von Bildern und durch Bilder. Bewegungen und ihre Wahrnehmung bilden dabei den Einsatzpunkt zur Diskussion unterschiedlicher Konzeptionen von Bildlichkeit, die sich jenseits der Dichotomie von statischem und zeitlich bewegtem Bild ansiedeln. Dem zugrunde liegt die Frage nach verschiedenen Bewegungskonzepten, ausgehend von der Überlegung, nicht nur das Bewegtbild als ein bewegtes Bild zu denken, zugleich aber auch die Bewegung von zeitbasierten Bewegungsbildern zu hinterfragen. Es werden Beiträge aus verschiedenen Disziplinen versammelt, die einerseits den Bedingungen der Wahrnehmung von Bewegung im und am Bild nachspüren und die andererseits die Auswirkungen von Bildbewegungen auf unsere Konstruktion und Wahrnehmung fiktionaler Welten untersuchen. Die Bewegung, als ein Konzept der Zeit verstanden, soll so als den Bildern von Grund her Eigenes diskutiert werden und verschiedene Bildtypen im Modus des Kontrasts, der Immersion, der Transformation, der Geste oder der Pose miteinander verbinden.

Veranstaltungsübersicht

09. November, 14.15-16.00 Uhr, Workshop mit Joachim Paech und Gottfried Boehm

09. November, Joachim Paech, Konstanz
Wie kommt Bewegung in die Bilder – und wieder heraus?

16. November, Petra Löffler, Wien
Phase(n): Zur Konzeption des Bewegungsbildes

24. November (Mittwoch), Christa Blümlinger, Paris
Die Herausforderung der Performance an den Film (à propos Mara Mattuschka)

30. November, Christiane Voss, Weimar
Medienphilosophische Betrachtung der Filmästhetik

07. Dezember, Bettina Brandl-Risi, Berlin
Das Leben des Bildes und die Dauer der Pose. BildBewegungen in der Performance

14. Dezember, Tom Gunning, Chicago
How Does an Image Move? An Archeological Perspective

15. Dezember, 10.15-12.00 Uhr, Workshop mit Tom Gunning und Ute Holl

Weitere Informationen

Iconic Talk findet dienstags im Forum von eikones statt.
Die Veranstaltung ist öffentlich und dauert von 18.15 Uhr bis ca. 20.00 Uhr.

Veranstaltungsort: eikones, NFS Bildkritik, Rheinsprung 11, CH - 4051 Basel

Um Anmeldung für die Workshops wird gebeten: nina.lindemeyer@unibas.ch oder pirkko.rathgeber@unibas.ch