Meldungen zum Reisen

Internationaler Museumstag 2012 - Sachsen

Lassen Sie sich von den sächsischen Museen zum Internationalen Museumstag am 20. Mai in architektonische Kleinodien und die Welt kostbarer Grafiken vergangener Epochen entführen. Wählen Sie aus unseren nachfolgenden Vorschlägen.

Programmhinweise Sachsen

  • Dresden - Museum für Völkerkunde Dresden (Japanisches Palais)

Das Japanische Palais in Dresden ist ein Haus mit bewegter Geschichte, eine Kulturstätte ersten Ranges und Heimat berühmter Dresdner Kulturschätze. Anmutig am Neustädter Elbufer gelegen, wird es oft überstrahlt von der berühmteren Altstadtseite mit ihren nah beieinander liegenden Architekturperlen.

10:30, 12:30, 14:30, 16:30 Uhr
Das Dresdner Damaskuszimmer - Kleinod Osmanischer Innenarchitektur. Führung (45 Min.) mit Dr. Öhrig.

Ansprechpartnerin: Frau Claudia Schmidt, Tel. 0351 49142756

  • Glauchau - Galerie art gluchowe

Direkt im historischen Stadtkern der über 750 Jahre alten Stadt Glauchau befindet sich die Doppelschloss-Anlage. Einst Stammsitz der muldenländischen Schönburger beherbergt das altehrwürdige Gemäuer heute das kulturelle Zentrum der Stadt.
Gleich im Eingangsbereich findet man die Galerie art gluchowe, die in Trägerschaft des Kunstvereins der Stadt weit über die Schlossmauern, Stadt - und Landesgrenzen hinaus bekannt wurde. Der Kunstverein art gluchowe e.V. wirkt mit vielfältigen Aktivitäten. Gern können Sie sich bekannt machen mit Ausstellungen, Veranstaltungen, mit Künstlern und Kunstschaffenden, mit Bildender und Angewandter Kunst.

Ausstellung von Isabella Gabriel Niang, Berlin, »Die Kunst und ihre Macht«, Malerei und Zeichnung

Tel. 03763 3727

  • Leipzig - Grassi-Museum für Angewandte Kunst

Mit seinem erstrangigen Sammlungsbestand reiht sich das Museum weltweit unter die führenden Museen für Angewandte Kunst ein. Die Sammlungen umfassen heute weit über 90.000 Bestandseinheiten des europäischen und außereuropäischen Kunsthandwerks von der Antike bis zur Gegenwart. Reich vertreten sind die klassischen Sammlungsbereiche Keramik, Porzellan, Glas, Textil, Gold- und Silberarbeiten, Zier- und Gebrauchszinn, unedle Metalle, Schmiedeeisen, Plastiken aus Holz und Stein, insbesondere Bildschnitzwerke der Spätgotik, Möbel und Holzgerät, Münzen, Medaillen und Plaketten. Ein Großteil der Sammlungen geht auf Schenkungen und Stiftungen von Leipziger Bürgern und anderen Donatoren zurück.

15:00 Uhr
Zeitreise für Kinder: Kunst zu Zeiten von Napoleon und Königin Luise

Aktuelle Sonderausstellungen:

Die Essenz der Dinge. Design und die Kunst der Reduktion

Tel. 0341 2229104

  • Zwickau - Kunstsammlungen

Bis heute hat sich die Einheit von Museums- und Bibliotheksbau erhalten, wenn sich auch der Schwerpunkt der musealen Sammlungen nach dem Umzug der stadtgeschichtlichen Abteilung in den Museumskomplex „Priesterhäuser“ im Jahr 2003 zugunsten der umfangreichen Kunstsammlungen verlagert hat. In dem mittlerweile denkmalgeschützten Museumsgebäude präsentieren die Zwickauer Kunstsammlungen ihre wertvollen Bestände in ständigen und wechselnden Ausstellungen.

11:00 Uhr
»Kostbarkeiten aus der Schublade« - Einblicke in die graphische Sammlung

13:00 Uhr
»Im Himmel zu Hause« - Zur Restaurierung der sakralen Kunst

14:00 UHr
»Im Mittelpunkt steht immer der Mensch« - Klaus Staeck, Max-Pechstein-Ehrenpreis 2011

15:00, 17:00 Uhr
»Malerei mit allen Sinnen« - Mitmachführung für Familien

Ansprechpartnerin: Frau Karin Karohl, Tel. 0375 834510

Diese Seite teilen