Meldungen zum Kunstgeschehen

Jackson Pollock - Zum 100.

2012 ist das Jahr einzigartiger Jubiläen. Neben dem Preußenkönig Friedrich II. feierte auch ein bedeutender Künstler des 20. Jahrhunderts einen großen Jahrestag. Es handelt sich um Jackson Pollock. Der Action-Painter wäre am 28. Januar 100 Jahre alt geworden.

Pollocks „Drip-Paintings“ brachen mit einer langen Maltradition. In einer für die Nachkriegskunst noch nicht bekannten, einzigartigen Radikalität lässt der Künstler Farbe auf die am Boden liegende Leinwand tropfen und fließen, schüttet, sprengt und spachtelt, so dass sich Strukturen, Rhythmen und Muster aus Farbspritzern und –flüssen bilden. Von einigen Kritikern lustvoll "Ejakulationen" auf Leinwand und Papier genannt, waren sie Balanceakte zwischen Alkoholexzessen, Selbstzweifeln und Schaffensdrang.

In verschiedenen Ausstellungen, in denen er zwischen "Kollegen" wie Roy Lichtenstein oder Jasper Johns präsentiert wird oder die Kunst der Be- und Entschleunigung symbolisiert, honorieren einige Museen und Galerien seine Leistung für die moderne Kunst. Daneben wird ein Blick über den Tellerrand geboten. Unter dem Titel »There is no end – A Tribute to Jackson Pollock« präsentieren junge zeitgenössische Künstler in Berlin ihren Blick auf den "Mal-Cowboy".

Schließlich lohnt auch ein Besuch in nachfolgenden Ausstellungshäusern, die Arbeiten Pollocks besitzen: Staatsgalerie Stuttgart, Museum Ludwig Köln, Wilhelm Hack Museum Ludwigshafen, Sprengel Museum Hannover, Museum Kunstpalast Düsseldorf, MUMOK - Museum moderner Kunst Wien, Museum Frieder Burda Baden-Baden, Folkwang Essen, Kunstmuseum Bern, Kunstmuseum Basel, Kunsthaus Zürich, K20 Kunstsammlung NRW Düsseldorf, Fondation Beyeler Riehen/Basel, Städel Frankfurt am Main.