Tagungen

Konferenz: Ordnungen des Sehens. Innovationsfelder der kunsthistorischen Niederlandeforschung, vom 30. September bis 2. Oktober 2011 in Frankfurt am Main

Das Leitmotiv der Konferenz verweist auf das für die niederländische Kunst und Kultur charakteristische Phänomen, dem Sehen einen besonderen Erkenntniswert zuzusprechen. Mit dem Begriff der Ordnungen wird außerdem der Schwerpunkt auf die verschiedenen Kontexte gelegt, in denen das Sehen als sinnstiftender physiologischer und intellektueller Vorgang stattfindet. Das Motto adressiert die vielgestaltigen Erscheinungsformen niederländischer Kunst und Kultur und schließt alle Gattungen, Epochen und Methoden ein.

Über das sehr umfangreiche Programm wird hier nur ein grundsätzlicher Überblick gegeben. Genauere Informationen über die Inhalte der einzelnen Sektionen und Workshops finden Sie hier.

Programm

Freitag, 30. September 2011

10:00 bis 11:45 Uhr, Foyer »Konferenzbüro«
Registrierung

12:15 Uhr, HS 5
Begrüßung durch den »ehemaligen« ANKKVorstand, die Leiterin des ANKK-Komitees und den lokalen Organisator

SEKTION I
12:45 bis 16:15 Uhr, HS 5
Visualität und Theatralität in den Niederländischen Bildkünsten (1400-1700); Dr. Elke Anna Werner

SEKTION II
12:45 bis 16:15 Uhr, HS 11
Bruchstellen im Sichtbaren. Wahrnehmungs- und Darstellungsprobleme in der niederländischen Kunst (1500-1800); Dr. Peter Bexte & Dr. Ulrike Kern

16:15 bis 17:00 Uhr, Foyer
Pause mit Stärkung

ÖFFENTLICHES ABENDPROGRAMM
17:00 bis 20:15 Uhr, HS 5
Prof. Dr. Mieke Bal

17:00 bis 17:15 Uhr
Einführung Prof. Dr. Jochen Sander

17:15 bis 18:00 Uhr
Abendvortrag:
Prof. Dr. Mieke Bal | Seeing History: In Praise of
Anachronism, Folly, and Creative Research

18:00 bis 18:15 Uhr
Diskussion und Fragen an Mieke Bal

18:15 bis 18:30 Uhr
Kurze Pause

18:30 bis 20:15 Uhr
Öffentliche Filmvorführung:
A long history of madness – ein Film von Mieke Bal und Michelle Williams Gamaker, 2010

Ab 20:15 Uhr, selbstorganisiert
Abendessen

Samstag, 1. Oktober 2011

8:40 bis 9:00 Uhr, Foyer »Konferenzbüro«
Registrierung für neu Angereiste

SEKTION III
9:00 bis 12:30 Uhr, HS 11
Wege der Innovation: Künstlerreisen und Kunsttransfer zwischen den Niederlanden und Deutschland im 16. Und 17. Jahrhundert; Dr. Anja Grebe & Dr. Eveliina Juntunen

SEKTION IV
9:00 bis 12:30 Uhr, HS 12
Sympathie und Antipathie. Ordnungen des Wissens und der Künste im 16. und 17. Jahrhundert; Prof. Dr. Christine Göttler & Dr. Karin Leonhard

12:30 bis 13:45 Uhr, nach Wahl
Mittagspause

WORKSHOPS
13:45 bis 15:45 Uhr, HS 11, 12, 14 und 15

INFORMATIONSBÖRSE
13:45 bis 15:45 Uhr, HS 5
Artists on the Move. Sculptors from the Low Countries in Europe 1450-1650; Dr. Arjan de Koomen & Dr. Frits Scholten

16:45 bis 17:15 Uhr, Foyer
Pause mit Stärkung

ÖFFENTLICHES ABENDPROGRAMM
17:15 bis 19:00 Uhr, HS 5
Prof. Dr. Krista de Jonge

17:15 bis 17:30 Uhr
Einführung Prof. Dr. Dagmar Eichberger

17:30 bis 18:45 Uhr
Abendvortrag:
Prof. Dr. Krista de Jonge | Designing Architecture in the Sixteenth-Century Low Countries. On a New Attribution and its Implications

18:45 bis 19:00 Uhr
Diskussion und Fragen an Krista de Jonge

Fortsetzung von Seite 1

Sonntag, 2. Oktober 2011

8:40 bis 9:00 Uhr, Foyer »Konferenzbüro«
Registrierung für neu Angereiste

SEKTION V
9:00 bis 12:30 Uhr, HS 11
Das Bild der niederländischen Architektur; Dr. Eva von Engelberg-Dočkal

SEKTION VI
9:00 bis 12:30 Uhr, HS 12
Explorations in Early Modern Exhibition and Display Practices; Miya Tokumitsu M.A.

12:30 bis 14:00 Uhr, nach Wahl
Mittagspause

WORKSHOPS
14:00 bis 16:00 Uhr, HS 11, 12, 14 und 15

16:00 Uhr
Tagungsende