Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 16. bis 22. März 2015

Prächtige Schlösser und künstlerische Refugien öffnen ihre Pforten und Künstler von Leonardo da Vinci bis Hanna Höch kommen in dieser Woche zu Wort.

Montag, 16. März

14:30 Uhr auf Phoenix: Europa ist beliebtes Reiseziel, auch aufgrund seiner reichhaltigen vormodernen Tradition und seiner vielen schönen Schlösser. »Schlösserwelten Europas« stellt daher Regionen vor, die besonders von ihren Schlössern geprägt werden. In gleich drei Folgen begibt sich die Sendung an die Loire, nach Baden-Württemberg und Südengland.

Dienstag, 17. März

03:00 Uhr auf Arte: Wer es verpasst hat, kann heute noch einmal »Metropolis« schauen. Paris ist die Stadt der Wahl. Hier hat das Büro von Charlie Hebdo seine Arbeit wieder aufgenommen. Aber auch der Künstler Christoph Faulhaber aus Hamburg ist zu Gast und die Sendung fragt sich, inwieweit NS-Bauten denn nun denkmalwürdig sind.

16:55 Uhr auf Arte: Einen ganz persönlichen Zugang bieten Leonardo da Vincis rund 6000 Seiten persönlicher Aufzeichnungen. »Ich, Leonardo da Vinci« dokumentiert anhand dieser umfangreichen Sammlung seine Gedanken und Ambitionen.

20:00 Uhr in NDR Kultur: Eine Hörreise nach Mallorca unternimmt das »Kulturforum«. Hierhin flohen Künstler und Sammler, Schriftsteller vor den Nazis. Doch auch hier waren sie nicht sicher, denn bald fiel auch die Mittelmeerinsel in die Hände der Faschisten.

Mittwoch, 18. März

11:25 Uhr auf SRF1: Luciano Rigolinis Fotografien erinnern zuweilen an abstrakte Malereien und seine urbanen Bilder lassen intensive Eindrücke zurück »Photosuisse« porträtiert ihn.

12:25 Uhr auf Arte: Kunst und Katzen – für den einen eine schwierige, für den anderen eine selbstverständliche Verbindung. Tatjana Danilowa gehört zu denjenigen, die sich um beides sorgen. Sie ist die Chefin des Wachpersonals der St. Petersburger Eremitage und kümmert sich gleichzeitig um die Tiere, die den Palast bevölkern. Die »360° Geo Reportage« stellt sie vor.

21:45 Uhr auf 3Sat: »Die Berliner Moderne« ward geboren aus einer sozialdemokratischen Idee. Ob Bruno Tauts Gartenstadt, Neues Bauen und moderne Siedlungen – Anfang des 20. Jahrhunderts passierte hier einiges. Die Dokumentation erzählt, was.

22:05 Uhr auf Arte: »Sylvette – Das Modell Picassos« begegnete dem Künstler 1954 durch Zufall. In der Folge fertigte der Spanier mehr als 50 Porträts von ihr an. Die Dokumentation erzählt von den Monaten, in denen Sylvette sein Bildmotiv war.

Donnerstag, 19. März

16:05 Uhr in Bayern 2: Heino Naujoks ist Gründer der Künstlergruppe WIR und derzeit im Museum Lotha Fischer in München zu sehen. Ursula Heller unterhält sich in »Eins zu Eins. Der Talk« mit ihm.

22:30 Uhr auf BR: Das Magazin »Lido« nähert sich Flatz an! Wolfgang Flatz hat eigentlich als Student der Goldschmiedekunst, Malerei und Kunstgeschichte angefangen, widmete sich aber dann seinen spannenden Installationen.

Freitag, 20. März

03:15 Uhr auf ZDFneo: Schloss Neuschwanstein und die Dresdner Frauenkirche sind Thema gleich zweier Folgen von »Superbauten«. Während ein Gebäude der Fantasie eines Herrschers entsprungen ist, ist das andere ein Produkt bürgerschaftlichen Engagements und Einsatzes.

13:50 Uhr auf Arte: Einen Klassiker des Films und einen großen Künstler kann man mit »Vincent van Gogh – Ein Leben in Leidenschaft« erleben. Anthony Quinn, Kirk Douglas und noch einige andere große Namen geben sich ein Stelldichein, um das Leben des Malers zu illustrieren.

Samstag, 21. März

00:05 Uhr in WDR5: Carl Djerassi ist eigentlich als Erfinder der Anti-Babypille bekannt geworden, spielte aber auch eine bedeutende Rolle als Sammler: Etwa 200 Werke von Paul Klee nannte er sein eigen. »Erlebte Geschichten« nähert sich ihm an.

19:30 Uhr auf 3Sat: Gerne werden Hobbykünstler als Dilettanten verunglimpft. Aber ist das wirklich berechtigt? Kann Laientum nicht auch eine Chance sein? Mit diesen Fragen beschäftigt sich »Kulturpalast« unter dem Motto »Der gekonnte Dilettantismus«.

20:05 Uhr in Deutschlandfunk: Hannah Höch und ihre Reisen durch das Vorkriegsdeutschland inszeniert das Hörspiel »Weiter in die Nacht. Terminkalender 1937-1939« ins heimische Wohnzimmer. Ihre Erlebnisse auf langen Autofahrten, in Hotels und Wohnwagen machen die Zeit vor Beginn des Zweiten Weltkriegs erlebbar und bringen uns die Gedankenwelt der Künstlerin näher.

Sonntag, 22. März

11:55 Uhr auf SRF1: »Sternstunde Kunst« nimmt am heutigen Mittag einen Meister der Südseemalerei in den Blick. »Gauguin in Tahiti und auf den Marquesas« erzählt vom Leben des Malers und seinem Blick auf Industrialisierung und Co.

12:25 Uhr auf WDR: Das Schloss Nordkirchen, ein Entwurf von Gottfried Laurenz Pictorius ist prächtig wie die Residenz für einen großen Herrscher, wurde aber für einen Provinzbischof geplant. Auch heute ist es noch ein Ort der Kunst. »WestArt Meisterwerke« stellt Schloss und Park vor.

17:35 Uhr auf Arte: Pierre Bonnard ist einer der Mitbegründer der Nabis, seine Bilder Klassiker der Malerei des 20. Jahrhunderts. Die Dokumentation »Pierre Bonnard – Die Farben des Privaten« werfen einen intensiven Blick auf seine Kunst und seine Persönlichkeit.