Meldungen zum Studium

Kunstgeschichte studieren an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Du interessierst dich für Kunst und ihre Geschichte und überlegst, wo du Kunstgeschichte studieren möchtest? PKG hat einen Überblick über den Studiengang an verschieden Universitäten im deutschsprachigen Raum zusammengestellt. Heute präsentieren wir das Studium der Kunstgeschichte in Halle (Saale).

Der Standort Kunstgeschichte des Instituts für Kunstgeschichte und Archäologien Europas der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg befindet sich im Stadtteil Kröllwitz am Hohen Weg 4. Das Institut beherbergt eine kunsthistorische Fachbibliothek mit etwa 40.000 Bänden zur Geschichte der Kunst des Mittelalters, der Neuzeit und der Moderne. Ungefähr 160.000 Groß- und Kleindiapositive unterstützen die Forschung und das Studium.

Die Geschichte der Einrichtung reicht bis in das Jahr 1820 zurück. Damals wurde das Kupferstichkabinett der Universität gegründet und vom Maler, Kupferstecher und Gelehrten Adam Weise betreut. 1903 wurde zudem eine eigene Professur für mittlere und neuere Kunstgeschichte eingerichtet. Der erste Stelleninhaber war Ludwig Justi, auf den bereits 1904 Adolph Goldschmidt als erster Ordinarius folgte. Von 1912 bis 1920 wirkten Wilhelm Waetzoldt, von 1921-1934 Paul Frankl und von 1934-1945 erneut Wilhelm Waetzoldt als Direktoren der Institution. Von 1946 bis 1950 lehrte Wilhelm Worringer in Halle. Mit dem Institut sind weitere, in der Kunstgeschichtsforschung berühmte Persönlichkeiten verbunden: Hans Jantzen, Kurt Gerstenberg, Oskar Schürer, Johannes Jahn.

Am 1. September 2006 haben das Institut für Kunstgeschichte, das Institut für Prähistorische Archäologie und die Professur für Klassische Archäologie zum Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas fusioniert.

Derzeit werden hier ca. 350 Studenten auf den Beruf der Kunsthistorikerin bzw. des Kunsthistorikers vorbereitet. Der auslaufende Magisterstudiengang Kunstgeschichte wird mit einer Magisterprüfung abgeschlossen. An das Hauptstudium kann ein Graduiertenstudium angeschlossen werden, das mit der Promotion endet. Seit Wintersemester 2006/07 erfolgt die Immatrikulation in die neuen zweigestuften Studiengänge zum Bachelor oder Master der Kunstgeschichte. Zusammen mit der Fachhochschule Anhalt in Dessau kann zudem ein viersemestriger Masterstudiengang Denkmalpflege (Heritage Management) belegt werden.

Nähere Informationen zu Professoren, Ansprechpartnern usw. findest du in unserem Studienführer.