Meldungen zum Studium

Kunstgeschichte studieren an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg

Du interessierst dich für Kunst und ihre Geschichte und überlegst, wo du Kunstgeschichte studieren möchtest? PKG hat einen Überblick über den Studiengang an verschieden Universitäten im deutschsprachigen Raum zusammengestellt. Heute präsentieren wir das Studium der Kunstgeschichte in Heidelberg.

Die Ausrichtung der Kunstgeschichte in Heidelberg ist traditionell eine historische. Das Fach Europäische Kunstgeschichte befasst sich mit der Geschichte der bildenden Künste, der Architektur, der angewandten Künste, der Fotografie und der neuen Medien in Europa und in den europäisch geprägten Kulturkreisen seit Beginn des Frühmittelalters bis zur Gegenwart. Mit einer solchen Breite von Epochen und Gattungen und der Möglichkeit zur Weiterqualifikation durch Master und Promotion bietet das Studium am Institut für Europäische Kunstgeschichte in Heidelberg eine solide Basis für alle Berufsfelder des Fachs.

In der Europäischen Kunstgeschichte werden Kunstwerke der europäischen Länder und des europäisch geprägten Kulturkreises von der Spätantike (ca. 3. Jahrhundert n. Chr.) bis zur Gegenwart behandelt. Die geographische Beschränkung auf Europa ist allerdings spätestens mit dem 20. Jahrhundert aufzugeben, da beispielsweise die Geschichte der Malerei ohne Einbeziehung der Kunst in den USA kaum sinnvoll erscheint. Die Kunstgeschichte erforscht die Entstehung, Eigenart, Funktion und Wirkung von Kunstwerken aus Architektur, Plastik, Malerei, Graphik und angewandter Kunst sowie von Industrieform, Photographie und audiovisuellen Medien. Auf diese Gattungen bezieht sich traditionell das Lehrangebot.

Zu den Forschungs- und Lehrgegenständen gehören ferner die materiellen und ideellen Voraussetzungen dieser Gegenstandsbereiche, die künstlerischen Materialien und Techniken, die Geschichte der Künstlerausbildung, der Kunsttheorie, die Geschichte der Kunstgeschichte, ihrer Methoden und Institutionen sowie ihrer Wirkungsmöglichkeiten. Darüber hinaus werden die gesellschaftspolitischen Zusammenhänge - etwa mit Stadt- und Raumordnung, dem Denkmalschutz, der Museologie im Rahmen von Kulturpolitik und Freizeitplanung - sowie andere Formen der Vermittlung künstlerischer Objekte untersucht.

Die europäische Kunstgeschichte bildet seit dem 1. Oktober 2004 mit den Disziplinen Geschichte, Musik- und Religionswissenschaft das Zentrum für Europäische Geschichts- und Kulturwissenschaften (ZEGK) und folgt damit der Auffassung, dass Kunst in ihrem kulturgeschichtlichen Kontext zu verstehen ist. Im Gegensatz zu anderen Universitäten kann man in Heidelberg nicht allein Kunstgeschichte Europas studieren, das IEK bietet regelmäßig Kurse zur ibero-amerikanischen Kunst an, zudem existiert ein eigener Studiengang zur ostasiatischen Kunst.

Nähere Informationen zu Professoren, Ansprechpartnern usw. findest du in unserem Studienführer.