Meldungen zum Kunstgeschehen

Momentaufnahmen einer Generation, Wentrup Gallery Berlin, bis 30. Dezember 2011

Die Wentrup Gallery präsentiert mit »Momentaufnahmen einer Generation« die Fotografien von Ryan McGinley, Anna Gaskell, Hannah Starkey, Angela Strassheim, Mohamed Bourouissa und Zanele Muholi. In ihren Arbeiten setzen sich die KünstlerInnen mit der eigenen Generation auseinander und beschreiten dabei ganz unterschiedliche Wege, was den Reiz der gemeinsamen Werkpräsentation zusätzlich steigert. Eine Ausstellungsempfehlung unserer Autorin Verena Paul.

Während die Fotoarbeiten von Ryan McGinley, Anna Gaskell, Hannah Starkey und Angela Strassheim von einer zeitlosen, zumeist traumhaften Atmosphäre geprägt sind, begegnen uns in den Fotografien von Mohamed Bourouissa und Zanele Muholi Menschen, die im Alltag aufgrund ihres äußeren Erscheinungsbildes oder ihres Lebensstils Diskriminierung und Gewalt erfahren. Die Verschmelzung dieser beiden künstlerischen Positionen wirft schließlich die Frage nach der Rolle des Fotografen auf. Wie nah kommt er seinem Motiv? Inszeniert er es, ist er selbst eingebunden in die sich vor seiner Linse abspielende Szenerie oder ist er eher distanzierter Beobachter? Geschieht die Wahl der Motive aus einem Bauchgefühl heraus oder bilden sie den Ausgangspunkt der Arbeit?

Zanele Muholis Arbeit »Miss Lesbian V. Amsterdam« beispielsweise oszilliert zwischen Distanz und vertrauter Nähe. Dem Betrachter wird gestattet, sich der Frau anzunähern, gleichzeitig bleibt sie aber unnahbar. Spannend auch Angela Strassheims der Realität entrücktes Selbstportrait im Bus: Ein liegender, verletzlich wirkender Rückenakt, der sich in die helle Umgebung einfügt und doch Spuren der Fremdheit hinterlässt...

Fazit: In der Ausstellung der Wentrup Gallery treffen surreal verrätselte, ästhetisch inszenierte oder grotesk gebrochene Werke – in denen es nur so »menschelt« – auf Alltagswirklichkeit. Das Ergebnis sind vielschichtige Bilder, »Momentaufnahmen einer Generation« aus sechs atemberaubenden Perspektiven, die bewusst auf Wertungen und eindeutige Antworten verzichten. Neugierig geworden? Dann möchte ich Ihnen diese Präsentation gerne empfehlen.

Diese Seite teilen