Tagungen

Symposium: KunstAußenseiterKunst, am 14. und 15. Oktober 2011 in Berlin

Die Faszination für künstlerische Werke von Autodidakten, seit 1972 oft »Outsider Art« oder »Außenseiterkunst« genannt, durchzieht das gesamte 20. Jahrhundert und hält bis heute an. In der Nachfolge von Hans Prinzhorn und Jean Dubuffet verteidigten viele Fürsprecher sie gegen eine Charakterisierung als angeblich weniger authentische professionelle Ausstellungskunst. Die Tagung geht der Frage nach, welche Bedeutung Outsider Art für die Kunst und den Kunstbetrieb heute hat.

Programm

Freitag, der 14. Oktober 2011
15.00 Uhr Einlass und Anmeldung
Grußworte

Leonie Baumann, Rektorin der Kunsthochschule Berlin-Weißensee
Prof. Dr. Karin Dannecker, Kunsthochschule Berlin Weißensee, Studiengang Kunsttherapie

Moderation: Dr. Wolfram Voigtländer
16.15 Uhr
Einführungsvortrag
Dr. Thomas Röske, Leiter der Sammlung Prinzhorn, Heidelberg
Kunst und Außenseiterkunst im 20. Jahrhundert

17.30 Uhr
Christian Berst, Galerist, Paris
Außenseiterkunst in der Galerie: Künstler, Sammler und Kommerz

18.30 Uhr PAUSE

Moderation: Dr. Thomas Röske
19.00 Uhr
Javier Téllez, Künstler, Berlin/New York
Strictly Non-Professional

Samstag, 15. Oktober
9.00 Uhr Einlass und Anmeldung

Moderation: Dr. Thomas Röske
10.00 Uhr
David Maclagen, Künstler, Kunsttherapeut, Sheffield
Art, Art therapy and Outsider Art, a Case Study

11.00 Uhr
Klaus Mecherlein, Leiter des Ateliers hpca und Euwad Archivs, München
Künstlerisches Schaffen in Offenen Ateliers

12.00 Uhr Mittagspause

Moderation: Prof. Dr. Karin Dannecker
13.00 Uhr
Peter Lang, Kurator, Berlin
Außenseiterkunst ausstellen

14.00 Uhr
Kyllikki Zacharias, Kuratorin, Nationalgalerie Berlin
Schweigen und Schrei. Zm Verhältnis von Knst und Außenseiterkunst in der Sammlung Scharf-Gerstenberg

15.00 Uhr Pause

Moderation: Prof. Dr. Karin Dannecker
15.30 Uhr
Podiumsdiskussion
Außenseiterkunst in Berlin heute
Leonie Baumann, Alexandra von Gersdorff-Bultmann, Uwe Herrmann, Matthias Kanter, Udo Kittelmann, Susanne Zander

17.00 Uhr
Ende

Anmeldung und Beitrag

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.  Der Beitrag ist vor Beginn der Veranstaltung zu bezahlen: 25 € für beide Tage; 15 € Tagesgebühr, incl. Mittagsimbiss am Samstag
(keine Ermäßigung).

Veranstaltungsort: Musikhochschule Hanns Eisler Marstall, Krönungskutschensaal

Diese Seite teilen