Tagungen

Tagung: Godefridus Schalcken - Faszination und Bedeutung, vom 21. bis 23. Januar in Köln

Godefridus Schalckens Werk widmet das Wallraf-Richartz-Museum in Köln nicht nur seine aktuelle Winterausstellung, sondern auch eine internationale Tagung, die das Werk des barocken Meisters noch einme genau untersucht. Die Spannbreite der Themen reicht dabei vom Mäzenatentum bis hin zur Restaurierung seiner Werke in der Gegenwart.

Um die Gelegenheit der Zusammenschau so vieler Werke Schalckens im Rahmen der Ausstellung zu nutzen und die Diskussion seines Schaffens zu öffnen, findet vom 21. bis 23. Januar am Wallraf-Richartz-Museum in Köln eine wissenschaftliche Tagung statt. Die Konferenz wird großzügig von der Fritz Thyssen Stiftung unterstützt. Zu behandelnde Themen schließen Fallstudien zu einzelnen Werken Schalckens und seiner Zeitgenossen, ikonographische und stilistische Aspekte ebenso ein wie die Rolle von Mäzenatentum und Kennerschaft oder technologische und restauratorische Befunde.

Konferenzsprache ist Englisch, mit Ausnahme des Eröffnungsvortrags und der abschließenden, öffentlichen Podiumsdiskussion.

Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenfrei. Um Anmeldung bei patricia.dietrich(at)wallraf(dot)museum wird gebeten.

Für Rückfragen steht die Kuratorin der Ausstellung Anja K. Sevcik unter sevcik(at)wallraf(dot)museum zur Verfügung.

Programm (vorläufig)

Donnerstag, 21. Januar 2016

ab 15:00 Uhr
Registrierung der Teilnehmer/innen im Foyer des WRM

16:00 – 18:00 Uhr
Möglichkeit zur Besichtigung der Ausstellung

19:00 Uhr
Eröffnungsvortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Kunstbewusst«, gefördert von der Fritz Thyssen Stiftung: Peter Hecht, Utrecht

Freitag, 22. Januar 2016, Stiftersaal

Godefridus Schalcken – Werkaspekte und Kunsttechnologie
Chair: Anja K. Sevcik, Köln

9:00 Uhr
Grußwort: Marcus Dekiert , Direktor & Einführung ins Tagungsprogramm: Anja K. Sevcik, Ausstellungskuratorin

9:30 Uhr
Schalcken in London: Self-Portraiture as Self Promotion
Wayne Franits, New York

10:15 Uhr
What's in a Date? Some Thoughts on the Challenge of Establishing a Chronology for Schalcken's Œuvre
Eddy Schavemaker, Amsterdam

11:00 Uhr Kaffeepause

11:30 Uhr
Godefridus Schalcken and the Network of Dutch Seventeenth-Century Painters
Adriaan Waiboer, Dublin

12:15 Uhr
The Portrait of a Boy from the Corver Family at the Corvershof at the Nieuwe Herengracht in Amsterdam by Godefridus Schalcken
Norbert Middelkoop, Amsterdam

12:45 Uhr Mittagspause

14:15 Uhr
From Amoris Causa to Pygmalion's Creative Dream: Godefridus Schalcken and Theories of Love and Art
Nicole Elizabeth Cook, New York

15:00 Uhr
Format Changes in Painting on Panel by Schalcken and other Fijnschilders
Quentin Buvelot, Den Haag

15:45 Uhr Teepause

16:15 Uhr
Format Changes in Painting on Panel by Schalcken and other Fijnschilders
Quentin Buvelot, Den Haag

17:00 Uhr
Ausstellungsbesichtigung, Vorstellung der Restaurierung des Schalcken-Gemäldes aus dem Besitz des Wallraf- Richartz-Museums: Caroline von Saint-George, Anja K. Sevcik, Köln

Samstag, 23. Januar 2016, Stiftersaal

Godefridus Schalcken - Sammelleidenschaft und Nachleben
Chair: Tico Seifert, Edinburgh

9:00 Uhr
Einführung ins Programm: Tico Seifert, Edinburgh

9:15 Uhr
Schalcken’s Pupil Arnold Boonen
Jan Six, Amsterdam/London

10:00 Uhr
The Collector of Finepainting Pieter de la Court van der Voort
Christiaan Vogelaar, Leiden

10:30 Uhr Kaffeepause

11:00 Uhr
"With profoundly expression": Landgraf Wilhelm VIII von Hessen Kassel and his appraisal for Schalcken’s work
Justus Lange, Kassel

11:30 Uhr
So rahr, das man überhaupt in kein Cabinet sie antrifft – The Quest for Paintings by Schalcken for Schwerin
Gero Seelig, Schwerin

12:15 Uhr
Schalcken in Eighteenth Century-Collections
Everhard Korthals Altes, Delf

12.30 Uhr Mittagspause

14:00 Uhr
Inspired by the Candlelight - the Reception of Schalcken Junko Aono, Fuyoka

15:00 Uhr
Öffentliche Podiumsdiskussion: Godefridus Schalcken - Faszination und Relevanz
Moderation: Tico Seifert, Edinburgh

16:15 Uhr Abschluss mit Kaffee/Tee

Diese Seite teilen