Projekte

Von der Wirkungsmacht der Demographie

Das neue Forschungsprojekt »Generationen in der Erbengesellschaft – ein Deutungsmuster soziokulturellern Wandels« widmet sich einem viel diskutierten Thema, ist doch die Rede vom »demographischen Wandel« allgegenwärtig: in der Forschung, in der Politik, in öffentlichen Debatten. Eng verknüpft mit den Statistiken und Prognosen sind Verteilungsfragen und somit auch Fragen der Gerechtigkeit und Zukunftsplanung. Mit ihnen kommen wiederum »Erbe« und »Generation« ins Spiel - sowohl biologische als auch soziale Kategorien, die nicht selbsterklärend sind, sondern äußerst bedeutungsreich und an historische und kulturelle Bedingungen geknüpft.

Die Rolle dieser beiden Konzepte im soziokulturellen Wandel zu untersuchen, ist das Ziel des interdisziplinären Forschungsprojekts »Generationen in der Erbengesellschaft«. Es wird durchgeführt vom Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin (Prof. Dr. Dr. h. c. Sigrid Weigel), vom European University Institute Florenz (Prof. Dr. Martin Kohli) und vom Rechtswissenschaftlichen Institut der Universität Zürich (Prof. Dr. Peter Breitschmid).


 

 
Projekthomepage
www.generationenforschung.de

Vorstellung des Forschungsprojekts
»Generationen in der Erbengesellschaft -- ein Deutungsmuster soziokulturellen Wandels«

Mittwoch, 30. Januar 2008, 19.00 Uhr


 

Zentrum für Literatur- und Kulturforschung (ZfL)


 

Schützenstr. 18, 10117 Berlin-Mitte


 

Trajekte-Tagungsraum, 308