Meldungen zu Buch und Medien

Buchtipps: Sakrale Kunst

In diesen Tagen sorgt Lucas Cranach d.J. für Furore: ganz Mitteldeutschland ist im Cranach-Fieber, hat doch die Werkstatt von Vater und Sohn einzigartige Tafelmalereien und Altarbilder geschaffen. Damit Sie aber auch andere schöne Kunst in und um Kirchen nicht vergessen, haben wir ein paar aktuelle Buchtipps für Sie.

Der Wiener Schottenaltar © Cover VDG Weimar | Buch-Gewänder © Cover Reimer | Erzähltes Welterbe © Cover Georg Olms Verlag | Protestantischer Kirchenbau © Cover Schnell + Steiner
Der Wiener Schottenaltar © Cover VDG Weimar | Buch-Gewänder © Cover Reimer | Erzähltes Welterbe © Cover Georg Olms Verlag | Protestantischer Kirchenbau © Cover Schnell + Steiner

Anja Ebert: Der Wiener Schottenaltar, VDG Weimar 2015

Der Wiener Schottenaltar, das ehemalige Hochaltarretabel des Schottenklosters in Wien, gilt als eines der Hauptwerke der spätgotischen Malerei Österreichs. Von den ursprünglich drei Wandlungen sind die erste und zweite Ansicht mit Passionszyklus und Marienleben weitgehend erhalten, während der Schnitzschrein verloren ging. Das Buch untersucht ausführlich die Entstehungsgeschichte, das ursprüngliche Erscheinungsbild und die Bezüge des Retabels zur fränkischen und niederländischen Kunst seiner Zeit. Strittige Forschungsfragen werden aufgegriffen und neu diskutiert. ...weiterlesen

Protestantischer Kirchenbau der Frühen Neuzeit in Europa. Grundlagen und neue Forschungskonzepte, Schnell + Steiner 2015

Erstmals seit über hundert Jahren liegt mit diesem Werk eine umfassende Darstellung des protestantischen Kirchenbaus der Frühen Neuzeit in ganz Europa vor. 26 deutsch- und englischsprachige Beiträge ausgewiesener Experten präsentieren reich bebildert ein breites Themenspektrum, das Form und Inhalt des Kirchenbaus in seinen Eigenheiten sowie seinen theologischen und sozialpolitischen Voraussetzungen erschließt. ...weiterlesen

David Ganz: Buch-Gewänder – Prachteinbände im Mittelalter, Reimer Verlag 2015

Elfenbein – Gold – Seidenstoffe: Hüllen aus kostbaren Materialien verwandeln die Bücher des christlichen Kults in skulpturale Objekte. Mit seiner Studie zum mittelalterlichen Prachteinband erschließt David Ganz ein zentrales Kapitel westlicher Kunstgeschichte. Über das Medium Einband öffnet sich ein neuer Blick auf die enge Verbindung von Buch und Kunst. ...weiterlesen

Bernhard Gallistl: Erzähltes Welterbe. Zwölf Jahrhunderte Hildesheim, Georg Olms Verlag 2015

Erzähltes Welterbe: Die Weltkulturerbestätten zum Sprechen zu bringen und die Menschen, die sich in ihnen bewegten, zu Wort kommen zu lassen, das ist das Ziel dieses Bandes über den Mariendom und das Kloster St. Michael in Hildesheim. Es entsteht ein farbiger Eindruck des Lebens, das an diesen Orten stattfand, durch teilweise noch unbekannte Chroniken, Legenden, Anekdoten, nicht zuletzt auch Gerichtsakten. Gerade scheinbar alltägliche Dokumente und nicht selten auch die Zeugnisse unbedeutenderer Menschen liefern oft aufschlussreiche Einblicke vom einfachen Alltag bis in die hohe Politik hinein. Die beiden Bauten mit ihren Schätzen bilden einen zusammenhängenden, nicht nur sakralen Raum im Zentrum einer Stadt, die auf zwölf Jahrhunderte Geschichte zurückblickt. ...weiterlesen