Anzeige Meldungen zu Buch und Medien

Buchtipps Gartenkunstgeschichte

Obwohl das Wetter zuweilen noch etwas herbstlich daherkommt, ist doch Frühling. Tauchen Sie daher mit einer erbaulichen Geschichte der Gartengeräte, den Lenné-Gärten zwischen Koblenz und Aachen oder der Entdeckung von alten Pflanzendrucken in die Gartenkunstgeschichte ein. So herrscht zumindest bei der Lektüre auf der Couch keine Tristesse!

Hippe Krail und Rasenpatsche © Cover VDG Weimar
Hippe Krail und Rasenpatsche © Cover VDG Weimar

Clemens Alexander Wimmer: Hippe, Krail und Rasenpatsche. Zur Geschichte der Gartengeräte, VDG Weimar 2012

Über die Geschichte der Gartengeräte herrscht weit und breit große Unkenntnis, da ihre wissenschaftliche Aufarbeitung erst allmählich beginnt. Viele Geräteformen lassen sich bis in die Antike und länger zurückverfolgen. Bis in das 19. Jahrhundert wurden Gartenwerkzeuge von örtlichen Handwerkern angefertigt, oft auf Bestellung und nach individuellen Wünschen. Die Innovation war dadurch leicht und die Vielfalt groß. Die vorliegende Arbeit geht vom gedruckten Gartenschrifttum und Bildquellen seit dem 16. Jahrhundert aus. Das vorliegende Buch gibt einen fundierten Überblick über die wichtigsten Typen, anhand dessen möglichst jedes vorkommende Gerät eingeordnet werden kann. weiterlesen

Die Entdeckung der Pflanzenwelt. Botanische Drucke vom 15. bis 19. Jahrhundert aus der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, hrsg. v. Museum Giersch/Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Michael Imhof Verlag 2009

Die Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg in Frankfurt a. M. verfügt über einen exzellenten Bestand an illustrierten Pflanzenbüchern. Er umfasst aufwendig bebilderte Kräuterbücher der Renaissance, Blumenbücher des Barock sowie wissenschaftliche Werke der Botanik des 18. und 19. Jahrhunderts. Aus Anlass des 525-jährigen Bestehens der Bibliothek wurde eine Auswahl dieser Bücherschätze im Museum Giersch präsentiert und in einem reich bebilderten Katalog vorgestellt: Der einführende Essay des renommierten Experten Hans-Walter Lack, Direktor am Botanischen Garten und Botanischen Museum Berlin, gibt Erläuterungen zur Geschichte der botanischen Buchillustration. Der ausführliche Katalogteil bietet Informationen zu den Entstehungsumständen, der wissenschaftsgeschichtlichen Bedeutung sowie den Pflanzendarstellungen der Bücher. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Bänden botanischer Entdeckungsreisen des 18. und 19. Jahrhunderts mit faszinierenden Erkundungen und Darstellungen der Pflanzenwelt fremder Kontinente. weiterlesen

Peter Joseph Lenné - Eine Gartenreise im Rheinland, hrsg. v. Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz/Landesmuseum Koblenz, Generaldirektion / BUGA 2011 GmbH, Verlag Schnell + Steiner 2011

Kaum ein Landschaftsarchitekt hat die Gartenkultur in Deutschland so nachhaltig geprägt wie Peter Joseph Lenné. Im Laufe eines halben Jahrhunderts schuf er ein außergewöhnlich umfangreiches Werk von großer Vielfalt und herausragender künstlerischer Qualität. Der reich illustrierte Begleitband zur Ausstellung "Peter Joseph Lenné - Eine Gartenreise im Rheinland", die in Koblenz von April bis Oktober 2011 zu sehenwar, arbeitet neue wissenschaftliche Erkenntnisse über das Wirken dieses großen Gartenkünstlers in seiner rheinischen Heimat allgemeinverständlich auf und schließt damit eine Forschungslücke. Er führt Lennés Wirkungsstätten vor und zeigt die engen Bindungen des Menschen und Künstlers an diese Region. Weil viele seiner Gärten bis heute erhalten und als wertvolle Kulturdenkmale anerkannt sind, werden auch die aktuellen Aspekte der Gartendenkmalpflege am Beispiel der Lenné-Gärten zwischen Koblenz und Aachen dargestellt. weiterlesen