Software, Zeitschriften

Camera Austria International Heft 119 ist erschienen

Die Zeitschrift Camera Austria International widmet sich der Debatte um die Rolle der Fotografie zwischen Kunst und Massenmedium, zwischen Ästhetik und sozialer Praxis, zwischen Dokument und Diskurs, Politik und Bild. Die Auflage liegt derzeit bei 4.000 Exemplaren.

Camera Austria International 119/2012, Titelbild unter Verwendung von Stefan Panhans, aus der Serie: Items for Possible Video Sets, #28, 2012 © Werk: Stefan Panhans; Cover: Camera Austria
Camera Austria International 119/2012, Titelbild unter Verwendung von Stefan Panhans, aus der Serie: Items for Possible Video Sets, #28, 2012 © Werk: Stefan Panhans; Cover: Camera Austria

INHALTSVERZEICHNIS Camera Austria International Heft 119

BEITRÄGE

Katja Eydel: Die Gewohnheit im Werden
Helmut Draxler

Katja Eydel

G.R.A.M.: Gesten ironischer Profanierung
Krzystof Pijarski

G.R.A.M.

Stefan Panhans: Unsicherbare Dinge
Gislind Nabakowski

Stefan Panhans

Dokument zu Kassel
Peter Hein

Anna Meyer

Zeuge Bild 3/4. Zeugnis der Arbeit. Zeugnis der Tat
Jan Verwoert

FORUM

Bobsairport, Leifur Wilberg Orrason, Jens Ullrich, Julian Röder, Birte Kaufmann, Valérie Leray

AUSSTELLUNGEN

Bild Gegen Bild / Image Counter Image, Haus der Kunst, Munich
Thomas Trummer

Jósef Robakowski: My Own Cinema, Centrum Sztuki Wspolczesnej Zamek Ujazdowski (CCA), Warsaw
Karol Sienkiewicz

Manifesta 9: The Deep of the Modern, Waterschei Coal Mine, Genk
Britta Peters

Yvonne Rainer: Raum, Körper, Sprache
Kunsthaus Bregenz, Museum Ludwig Köln
Julia Gwendolyn Schneider

Francesca Woodmann, San Francisco Museum of Modern Art/Solomon R. Guggenheim Museum New York City
Taco Hidde Bakker

John Cage and ..., Akademie der Künste, Berlin/Museum der Moderne Mönchsberg, Salzburg
Christine Würmell

Hans-Peter Feldmann, Serpentine Gallery, London/BAWAG Contemporary, Wien/Deichtorhallen, Hamburg
Ulrike Matzer

Naked before the Camera, The Metropolitan Museum of Art, New York City
Rachel Baum

Lewis Baltz, Kunstmuseum Bonn
Mario Pfeifer

Oh, My Complex. Vom Unbehagen beim Anblick der Stadt, Württembergischer Kunstverein, Stuttgart
Raimar Stange

43. Rencontres d’ Arles 2012, verschiedene Orte, Arles
Gislind Nabakowski

Marianne Wex: »Weibliche« und »männliche« Körpersprache als Folge patriarchalischer Machtverhältnisse, Badischer Kunstverein, Karlsruhe
Anke Hoffmann

Ed Ruscha: Reading Ed Ruscha, Kunsthaus Bregenz
Jens Asthoff

Jo Spence: Work (Part I & II), [ space ], London/Studio Voltaire, London
Martin Herbert

BÜCHER

Julia Born: Title of the Show. / Scheltens & Abbenes: Unfolded., Jovis Verlag, Berlin 2009. / Kodoji Press, Baden 2012.
Jan Wenzel

Rosalind E. Krauss: Das optische Unbewusste., Fundus-Bücher 194, Philo Fine Arts, Hamburg 2011.
Michael Wetzel

Branko Lenart: Krkavče. Pavelhaus, Laafeld 2012.
Timm Starl

ZUR CAMERA AUSTRIA INTERNATIONAL

Gegründet 1980 von Christine Frisinghelli, Seiichi Furuya und Manfred Willmann, nimmt die zweisprachig (dt. /engl.) erscheinende Zeitschrift bis heute eine besondere und international beachtete Stellung im Raum der Debatte um Fotografie als Praxis zeitgenössischer Kunst ein.

Den Kern der Zeitschrift bilden monografische Beiträge über KünstlerInnen, die für den aktuellen Blick auf Fotografie entscheidend sind. Dazu werden in der Rubrik Forum junge internationale Positionen vorgestellt, die noch wenig bekannt sind. In der Kolumne werden jeweils über ein Jahr von renommierten AutorInnen kulturelle und politische Fragestellungen rund um das fotografische Bild entwickelt. Abgerundet wird das Profil der Zeitschrift durch ausführliche Besprechungen von aktuellen internationalen Ausstellungen und Büchern.

ABONNEMENT

Erscheinungsweise: quartalsweise
Jahresabonnement Deutschland (4 Hefte/Jahr): 60,00 € 

Abonnement bestellen >>

Abonnementbestellungen über den Online-Service des VDG Weimar nur innerhalb Deutschlands möglich.

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen

 

Diese Seite teilen