Meldungen zum Kunstgeschehen

Das virtuelle Museum

Das Clemens Sels Museum hat derzeit noch seine Pforten geschlossen, verkürzt aber die Wartezeit bis zur Neueröffnung für seine Fans mit seiner virtuellen Ausstellung »Freiraum«.

Die Startseite der Ausstellung. Von hier aus können die einzelnen Kunstwerke angesteuert werden.
Die Startseite der Ausstellung. Von hier aus können die einzelnen Kunstwerke angesteuert werden.

Unter www.csm-freiland.de erwarten den Besucher Werke von zwölf Künstlern. Verantwortlich zeichnen sechs Studenten der Fachhochschule Düsseldorf, die dem Internet uns seinen Strukturen auf die Spur kommen wollen. Das Besondere dabei: Die Kunstwerke sind nicht etwa reine digitale Produkte oder schlichte Abbilder des Originals. Für jedes machten sich die Kuratoren auf die Suche nach einer individuellen virtuellen Darstellungsform, sodass hier eben nicht nur Videos und Bilder präsentiert werden.

So kann man mit einem »Test« den eigenen Mentalstatus überprüfen und eine Skulptur von Peter Müller gilt es mit Klick auf mehrere Videobänder an- und auszuschalten, sodass man sie schließlich in voller Pracht bewundern oder sich ganz auf ein Detail konzentrieren kann.