Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 10. bis 16. November

Ganz im grauen November angekommen laden die Sender diese Woche dazu ein, sich gemütlich vor Radio und Fernseher zu kuscheln und ganz der Kunst hinzugeben. Design und Kunsthandwerk, Malerei und Architektur, moderne und antike Kunstwerke tummeln sich im Äther.

Montag, 10. November

06:30 Uhr auf ARDalpha: Möchten Sie auch »Nie wieder keine Ahnung« haben? Dann kann Ihnen die Reihe »Malerei« weiterhelfen. Zwei Kunstexperten stehen der Moderatorin Enie van de Meiklokjes Rede und Antwort und werfen einen Blick auf zahlreiche Kunstwerke.

12:05 Uhr in h2-kultur: Cornelie Holzach ist die Leiterun des Schmuckmuseums in Pforzheim und damit einer einzigartigen Einrichtung mit Schätzen aus 5000 Jahren Kunsthandwerksgeschichte. In »Doppelkopf« erzählt sie von der Bedeutung des Schmucks als Wertanlage, seiner symbolischen Bedeutung und seiner Entwicklung vom Handwerksprodukt zum Kunstwerk.

Dienstag, 11. November

12:55 Uhr auf SRFinfo: Das Künstlerehepaar Noriko und Ushio Shinohara lebt seit 40 Jahren in New York. Mit großen Hoffnungen verließen die beiden ihre Heimat, heute halten sie sich gerade so über Wasser. In »Cutie and the Boxer« begleitet Zachary Heinzerling das Paar.

20:45 Uhr auf MDR: Die Burg Giebichenstein bei Halle ist ein begehrter Studienort für angehende Künstler und Designer. Bereits seit den 50er Jahren ist ein Studienplatz hier heiß begehrt. »Schrankwand, Lampe und Geschirr. Designschmiede Halle« stellt die Kreativschmiede vor.

Mittwoch, 12. November

04:55 Uhr auf ZDFneo: Die Serie »F wie Fälschung« widmet sich dem Thema der unerlaubten Kopie in allen Facetten. In der heutigen Folge geht es um Meisterwerke und die großen Fälscher, die (Kunst-)Geschichte schrieben.

21:45 Uhr auf ARDalpha: Dieter Breitschwerdts besonderes Anliegen ist der Rhythmus, bezeichnet seine Zeichnungen auch selbst als rhythmische Flächen. Dabei nutzt er alte Techniken und schafft monochrome Strukturen. »Kunstraum« schaut ihm über die Schulter

Donnerstag, 13. November

06:55 Uhr auf ARDalpha: Joseph Beuys' Werke provozieren, ja »Zeige deine Wunde« wurde schon als Sperrmüll bezeichnet. »Kunst entdecken« schaut sich das Werk einmal ganz genau an.

07:00 Uhr auf Arte: Wer es letzte Woche verpasst hat, kann heute Morgen noch einmal zu »Metropolis« schalten. Zu Gast sind unter anderem William Turner als Filmheld, der Fotograf Daniel Josefsohn und die belgische Künstlerin Berlinde de Bruyckere.

14:10 Uhr auf ARDalpha: Einen Skandal provozierte einst »Verkaufschlager Sünde« von Franz von Stuck. Aber was genau war seinerzeit so skandalös daran? Das erläutert »Kunst entdecken«.

17:45 Uhr in WDR3: Vom Sohn eines Tischlers avancierte Thomas Chippendale zum einflussreichen Möbeldesigner und Namenspatron eines ganzen Stils. Seine Innovationen erklären die »ZeitZeichen«.

Freitag, 14. November

01:15 Uhr auf ZDFkultur: Gleich vier Folgen der »100(0) Meisterwerke« beleuchten vier große Künstler: Andrew Wyeth, Jasper John, Richard Lindner und Karl Friedrich Schinkel rücken mit je einem Meisterwerk in den Blick.

07:55 Uhr auf ZDFneo: Nicht nur ein großer Erfinder und unermüdlicher Wissenschaftler war er, sondern auch ein genialer Maler: »Leonardo da Vinci – der Genie-Code« stellt das Universaltalent und seine Meisterwerke vor.

08:35 Uhr auf ZDFneo: 1912 pilgerten die Menschen in den Louvre, um eine leere Wand zu betrachten – die Mona Lisa war geraubt worden. »Terra X: Der Raub der Mona Lisa« beleuchtet diesen spektakulären Kunstraub von allen Seiten

18:00 Uhr auf Phoenix: Paestum ist ein deutliches Zeichen griechischer Kultur auf italienischem Boden: Die Ruinen dreier Tempel, die die Griechen hier um 500 v.Chr. errichteten, sind noch erhalten. Und auch das nicht weit entfernte Velia/Elea bietet noch antike Ruinen. »Schätze der Welt – Erbe der Menschheit« stellt sie vor.

Samstag, 15. November

14:15 Uhr auf ZDFinfo: Der Verbleib der »Schlacht von Anghiari« ist bis heute ungeklärt. Der Kunsthistoriker Maurizio Seracini macht ich auf die Suche nach dem verschollenen Meisterwerk Leonardo da Vincis.

18:45 Uhr auf ZDFneo: Der Kölner Dom ist nicht nur aufgrund seiner langen Bauphase berühmt, sondern auch für seine filigrane und reiche Architektur. Handwerk und Ästhetik gehen hier eine Symbiose ein. »Superbauten: Der Kölner Dom« stellt dieses Wahrzeichen seiner Stadt vor, blickt in seine Geschichte und auf die Handwerker, die es errichteten.

Sonntag, 16. November

09:15 Uhr auf 3sat: Über »Das Lebensgefühl Barock – Zwischen Chaos und Ordnung« unterhalten sich in »Sternstunde Philosophie« Schauspieler Anatole Taubman, Sänger Peter Kennel und Philosoph Gunnar Hindrichs. Thema sind der Zeitgeist, aber auch die  heutige Bedeutung der Epoche.

12:05 auf Arte: Zum Mittag serviert die Serie Augenschmaus »Das Austernfrühstück«. 1735 schuf es Hofmaler Jean-Francois de Troy für den französischen König Ludwig XV. und stellte erstmals in der Kunstgeschichte Champagner dar. Koch Olivier Roellinger komponiert ein Menu und Experten aus Wissenschaft und Cuisine kommen zu Wort.

22:30 Uhr auf ZDFinfo: Eine bewegte Geschichte hat der Mainzer Dom sicherlich vorzuweisen, beginnt sie doch schon mit einem Brand gleich nach Fertigstellung des Gotteshauses. Nichtsdestotrotz gibt es ihn immer noch. »Die Jahrtausendkathedrale – der Mainzer Dom« wirft Schlaglichter auf seine Historie.