Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 19. bis 25. Oktober 2015

Während draußen der Herbst für mieses Wetter sorgt, warten im Heim vor Radio und Fernseher edle Porzellane, traditionelle Holzkunst und zeitgenössische Skulpturen, Klangkunstwerke und altmeisterliche Malerien darauf, entdeckt zu werden.

Montag, 19. Oktober

08:55 Uhr auf Arte: Dem »Aufstieg und Fall der Elisabeth Vigée Le Brun« widmet sich die Dokumentation. Als Liebling von Marie-Antoinette musste die Porträtmalerin mit der Französischen Revolution ins Exil gehen und reiste von 1789 an 13 Jahre durch Europa. Insgesamt erlebte sie in ihrem 86-jährigen Leben acht Regimes und malte über 660 Porträts.

17:15 Uhr auf ZDFinfo: 2002 ging der Fall der Himmelsscheibe von Nebra durch alle Medien; das Kleinod war nach einer Odyssee durch die Hände von Raubgräbern und Hehlern schließlich bei Archäologen angelangt. Das Besondere an dem Artefakt waren sowohl die handwerkliche Kunstfertigkeit, mit der es gefertigt worden war, sondern auch die frühe und derart konkrete Darstellung des Himmels. »Herr der Himmelsscheibe« erzählt, was die Forschung alles herausgefunden hat.

Dienstag, 20. Oktober

06:10 Uhr auf ZDFneo: Die St. Petersburger Eremitage beherbergt zahlreiche beeindruckende Kunstwerke und ist sicherlich eines der schönsten Kunstmuseen der Welt. »Akte M – Geheimsache Museum« schaut sich dort um.

21:00 Uhr auf RBB: Die Teilung Deutschlands bedeutete nicht nur eine politische, sondern durchaus auch eine Teilung in Sachen Architektur. »Wettstreit in Stein und Beton - Bauen im geteilten Berlin« nimmt die unterschiedlichen Architekturen in der Hauptstadt unter die Lupe, die bald geprägt waren von einem »Höher, schneller, prächtiger«, einem Repräsentationskampf auf architektonischer Ebene.

22:00 Uhr auf ZDFkultur: Mit »Alice in den Städten« inszenierte Wim Wenders sein erstes Roadmovie und schuf einen Klassiker der deutschen Filmkunst. Darin findet sich Journalist Philip Winter als Aufsicht der kleinen Alice wieder, deren Großmutter irgendwo im Ruhrgebiet wohnt. Das ungleiche Paar macht sich auf die Suche.

Mittwoch, 21. Oktober

07:40 Uhr auf ServusTV: Zafimaniry, das ist die Holzschnitzkunst, die in Madagaskar seit Generationen geschaffen wird und die der Protagnist der Dokumentation »Zauberer der Wälder - Zafimaniry, die Holzkunst Madagaskars« an seinen Sohn weitergibt. Die Technik sucht ihresgleichen.

11:15 Uhr auf SRF 1: »DESIGNsuisse« widmet sich Bruno Monguzzi, dem Grafiker und Plakatdesigner. Die Sendung besucht ihn in seiner Werkstatt und schaut ihm bei der Arbeit zu, porträtiert aber auch den Künstler selbst.

21:45 Uhr auf ARDalpha: Peter Beckers »Bomb the Duck« ist das Ergebnis einer wilden Sprayerei mit Ziel und Vision; seine Kunst hat sich ganz dem Aufbruch und der Spontaneität verschrieben. In »Kunstraum« begleitet die Kamera die Entstehung des Werkes und schaut dem Künstler über die Schuler.

Donnerstag, 22. Oktober

22:04 Uhr in kulturradio: Bruno Flierls Expertise ist nicht erst seit der Debatte um das Berliner Stadtschloss und seinen Wiederaufbau gefragt, nein auch als Architekt hat er einiges zu bieten. In »Perspektiven« widmen sich die Kunsthistorikerin Gabi Dolff-Bonekämper und der Architekturhistoriker Werner Durth seinem Wirken als Architekt.

22:30 Uhr auf BR: Anita Albus steht heute im Mittelpunkt von »Lido«. Die Miniaturistin und Privatgelehrte lebt zurückgezogen und schafft in der von ihr gewählten Ruhe geradezu altmeisterliche Kunstwerke. Blumen, Vögel und Insekten sind dabei ihre Motive, denen sie eine regelrechte Lobpreisung widmet.

Freitag, 23. Oktober

12:25 Uhr auf SRFinfo: »Kulturplatz« widmet sich dem Spannungsfeld von Kunst und Politik und fragt sich, wie politisch Kunst sein darf, inwieweit sie der Politik Wege aufzeigen kann und noch so einiges mehr.

23:05 Uhr in WDR 3: Der Klangkunst widmet sich »WDR 3 open« mit einem Werk von Stefan Winter. »Die 108 Begierden« setzt ein japanisches Neujahrsritual in Szene, bei dem das alte Jahr – und damit ebenso viele Begierden – mit Glockenschlägen verabschiedet werden.

Samstag, 24. Oktober

00:00 Uhr auf WDR: Wer’s letzte Woche verpasst hat, kann heute zum Beginn des neuen Tages Günther Uecker begegnen. In der Dokumentation »Kraftmensch und Poet - Der Weltkünstler Günther Uecker« widmet sich seinem Werk von den Anfängen bis heute und stellt natürlich auch den Mann dahinter vor.

19:30 Uhr auf ZDFinfo: »Chinesische Schätze. Wie Porzellan die Welt eroberte« erzählt die Geschichte des Siegeszugs eines Booms. Im 18. Jahrhundert Könige, Fürsten und die aufstrebende Mittelschicht stürzten sich regelrecht auf das Kunsthandwerksprodukt aus China. Die Gründe dafür und was chinesisches Porzellan so besonders macht, das erläutert Keramikspezialist Lars Tharp.

Sonntag, 25. Oktober

17:35 Uhr auf Arte: Bei manch monumentalem Werk fragt man sich, ob dieses riesige Werk wirklich von einem einzigen Menschen geschaffen wurde. »Made in Art« geht genau dieser Frage nach und zeigt, wie weit der Weg von der Idee zum zeitgenössischen Kunstwerk ist und wie viele Hände es manchmal braucht, eine kreative Idee umzusetzen.

19:30 Uhr auf ZDF: Farben beeinflussen unser Leben; nicht nur machen sie es bunter, sie können Stimmungen wiedergeben und steuern, ihre reiche Symbolik hat durch die Geschichte hinweg für Künstler und Mächtige eine große Rolle gespielt. Die zweite Folge der Reihe »Die Magie der Farben« widmet sich dem reichen Spektrum »Von Königspurpur bis Jeansblau«.

20:05 Uhr in Deutschlandfunk: »Trash« steht für Produkte der Popkultur, die eher weniger durch ihre Qualität und oft auch nicht unbedingt durch ihren Inhalt überzeugen. Das Feuilleton jedenfalls ist im Normalfall wenig angetan. Nichtsdestotrotz ist Trash in Comic und Film, in Theater, Presse, Fernsehen und Kunst auch ein Gütesiegel »Freistil« widmet sich diesem Phänomen.

23:25 Uhr auf SRF 1: Alfonsina Storni ist ein Mythos. Die Poetin, Avantgardistin und Journalistin eroberte die männlich dominierte Dichterwelt von Buenos Aires und kümmerte sich als alleinerziehende Mutter herzlich wenig um Konventionen.»Sternstunde Kunst« porträtiert sie.