Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 5. bis 11. Oktober 2015

Von der Kunst der Computerspiele, von alten und neuen Architekturen, aber auch von Künstlern wie Günther Uecker, Pablo Picasso oder Gerhard Altenbourg berichten uns die Sender in dieser Woche.

Montag, 5. Oktober

17:45 Uhr in WDR5: Die »Zeitzeichen« begeben sich heute ins Auktionshaus. 2005 wurde nämlich ein Großteil des Welfenschatzes versteigert. Über mangelndes Interesse, auch seitens der Polizei, die einige Waffen beschlagnahmte, konnten sich die Verkäufe und Auktionatoren nicht beklagen.

19:00 Uhr auf ARDalpha: »alpha-Campus Auditorium« war zu Gast auf den Münchner Wissenschaftstagen 2014. Dort ging es unter anderem um Computerspiele, denn die bringen nicht nur Spaß und sind mittlerweile wahrhaft künstlerische Produkte, sondern bieten auch spannende Möglichkeiten zur Wissens- und Kunstvermittlung.

Dienstag, 6. Oktober

06:00 Uhr auf Phoenix: Noch heute staunen wir ob der Präzision und Kunstfertigkeit, die mittelalterliche Baumeister befähigte, quer durch Europa wunderbare Kathedralen zu schaffen. Eine davon ist das Straßburger Münstler. »Die Kathedrale« zeigt das Bauwerk und blickt auf die Arbeit der Architekten und Baumeister.

23:10 Uhr auf WDR: Mark di Suvero schafft beeindruckende Großplastiken und ist mit ihnen weltweit vertreten. »WestArt Meisterwerke« war im Skulpturenpark Viersen unterwegs und hat sich dort seinen »New Star« näher angeschaut.

Mittwoch, 7. Oktober

18:15 Uhr auf NDR: »Leben im Denkmal« ist nicht nur Wohnen und Wohlfühlen, sondern auch eine Aufgabe. Die Sendung stellt Menschen vor, die genau das tun und an ganz besonderen Orten leben. Heute begibt sich die Sendung in die sogenannte Schleswiger Windmühle, die eigentlich aus Holland stammt und in Schleswig wieder aufgebaut wurde.

21:45 Uhr auf ARDalpha: Gabi Blum zeigt in »Showing, Cookung, Hiding Sex« unseren Alltag und zugleich wie wir ihn wahrnehmen. Eigentlich sollten die Aufnahmen ein klassischer Film werden, aber ihr Inhalt veranlasste Blum dann doch, eine Videoinstallation daraus zu machen. »Kunstraum« nähert sich dem Werk an.

Donnerstag, 8. Oktober

16:00 Uhr auf ZDFinfo: Die Marienburg, Ordensfestung des Deutschen Ordens, steht im Mittelpunkt von »Burgen – Monumente der Macht«. Sie besticht nicht nur durch ihre Wehrhaftigkeit, sondern auch durch ihre Ziegelsteinarchitektur und rückte die Machtansprüche der Ordensritter ins rechte Licht.

22:30 Uhr in MDR Figaro: Gerhard Altenbourg war einer der Künstler, die sich gegen die offizielle Ästhetik der DDR wehrten und ihren eigenen künstlerischen Weg gingen. So lebte und arbeitete er zurückgezogen in Altenburg, der Stadt, der er seinen Künstlernamen entlehnte, malte, dichtete und sammelte Werke anderer Künstler. »Versunken im Ich-Gestein: Gerhard Altenbourg« stellt den Maler vor.

Freitag, 9. Oktober

00:50 Uhr auf ZDFkultur: Gleich vier Ausgaben der »100(0) Meisterwerke« erleuchten die Nacht! Heute stehen ausgewählte Werke von Amadeo de Souza-Cardoso, José Sobral de Almada-Negreiros, Maria H. Vieira da Silva und Paula Rego im Mittelpunkt.

05:45 Uhr auf RBB: Safranbolu ist eine Kleinstadt und doch bedeutend – als jahrhundertealtes Drehkreuz für die Waren der Seidenstraße. So gab das Gewürz Safran dem Städtchen auch seinen Namen. Doch entwickelte sich hier auch eine vielfältige Handwerkskunst. Und: die Moderne scheint hier nie Einzug gehalten zu haben und immer noch zeigt sich die anatolische Stadtkultur in Safranbolu. Daher ist der Ort einer der »Schätze der Welt«.

Samstag, 10. Oktober

00:00 Uhr auf WDR: Zu nächtlicher Stunde begegnet uns ein »Kraftmensch und Poet – der Weltkünstler Günther Uecker«. Seine Nagelreliefs machten ihn berühmt und sind irgendwie auch charakteristisch für sein Schaffen. Die Dokumentation nähert sich ihm an.

19:30 Uhr auf 3Sat: »Ist Kunst die neue Religion?« fragen sich Moderatorin Nina Fiva Sonnenberg und die Redaktion von »Kulturpalast«. Der Grund: einige Aufgaben, die früher der Gottesdienst übernommen hat, scheint heute die Kunst wahrzunehmen – Am Sonntagvormittag geht’s ins Museum.

23:55 Uhr auf Arte: »Tracks« ist das Magazin für Popkultur und Underground. In dem nämlich bewegt sich zuweilen die zeitgenössische Kunst in Tunesien. Die Sendung schaut einmal vorbei.

Sonntag, 11. Oktober

11:55 Uhr auf Arte: »Baukunst« stellt besondere Architekturen vor. Eine davon ist das »Haus für alle« im japanischen Rikuzentakata. Es ist eines von mehreren partizipatorisch entwickelten Bauten, die auf eine Initiative dreier junger Architekten entstanden und nicht nur Begegnungsstätte, sondern auch architektonisch beeindruckende Bauten sind. Eben »Häuser für alle«.

17:35 Uhr auf Arte: Picasso drückte sich durch die Malerei auf, hier bildete er ab, was ihn beschäftigte und er zu sagen hatte. Das war oft genug politisch, denn zugleich war der Künstler politisch engagiert. »Picasso – Kunst als politische Waffe« lenkt den Blick auf diesen Aspekt seines Werkes.