Meldungen zum Studium

Kunstwissenschaft studieren an der Universität Bremen

Du interessierst dich für Kunst und ihre Geschichte und überlegst, wo du Kunstgeschichte studieren möchtest? PKG hat einen Überblick über den Studiengang an verschieden Universitäten im deutschsprachigen Raum zusammengestellt. Heute präsentieren wir das Studium der Kunstwissenschaft in Bremen.

Das Institut für Kunstwissenschaft an der Universität Bremen bietet einen gemeinsamen Bachelor (B.A.) der Fächer Kunstwissenschaft und Kunstpädagogik sowie den Masterstudiengang Kunst- und Kulturvermittlung an. Der Studiengang gliedert sich in vier Kernbereiche:

Geschichte der Bildenden Künste
Zentraler Bestandteil sowohl des Studiums der Kunstwissenschaft als auch der Kunstpädagogik sind die traditionellen Gegenstandsbereiche der Bildenden Künste. Sie umfassen Malerei, Skulptur, Zeichnung, Architektur und Kunstgewerbe / Design. Geographisch konzentrieren sie sich auf die abendländische Kunst Europas und der USA. Historisch reichen sie von der Antike über Mittelalter und Neuzeit bis in die Gegenwart.

Medien
Der Bereich der Medien besitzt im Lehrangebot den gleichen Stellenwert wie die klassischen Kunstgattungen. Er behandelt die technischen Bildmedien der Massenkommunikation. Sein Gegenstandsbereich umfaßt die Druckmedien von den Anfängen der Druckgraphik bis zu neueren Vervielfältigungstechniken; die (audio-) visuellen Medien Fotografie und Film, Video und Fernsehen bis hin zu den aktuellen Entwicklungen im Bereich der digitalen Bildverarbeitung und Bildverbreitung wie Hypertext und Internet.

Architektur / Stadtplanung / Desgin
Einen weiteren Schwerpunkt bildet der Lehr- und Forschungszusammenhang Geschichte, Theorie und Kritik der Architektur, der Stadtgestaltung und des Designs. Hier werden in interdisziplinären Forschungs- und Lehrprojekten die Voraussetzungen, Kontinuitäten und Brüche künstlerisch-ästhetischer und medialer Produktion unter dem Einfluß anhaltender kultureller Modernisierung und Transformation untersucht. In den letzten Jahren spielte die Auseinandersetzung mit Positionen und Tendenzen der modernen und zeitgenössischen Architektur, des Designs und der (elektronischen) Massenmedien vor dem Hintergrund der Veränderung des urbanen Raums eine besondere Rolle.

Ästhetische Bildung
Themenbereiche der Kunstpädagogik und Ästhetischen Bildung sind u.a.: Die Vielschichtigkeit von Kunstwerken als Herausforderung für komplexe Wahrnehmungs- und Ausdrucksprozesse, mediale Reflexionen zwischen Realitäts- und Kunsterfahrung, die Rolle der Sprache im Vermittlungsprozeß, Beziehungen zwischen Kunst und Lehre.

Nähere Informationen zu Professoren, Ansprechpartnern usw. findest du in unserem Studienführer.