Tagungen

Tagung: Umbruch, am 3. Mai 2014 in Leipzig

Im Rahmen der Ausstellung »Umbruch« im Kunstverein gegenwart findet diese Tagung statt. Sie fragt nach historischen und aktuellen Parametern der Stadtplanung und Stadtentwicklung, aber auch nach Problemen und Chancen. Wissenschaftler, Künstler, aber euch engagierte Projekte stellen ihre Ansätze vor.

Was sind die historischen Voraussetzungen für die heutige Stadtplanung und -entwicklung? Welche aktuellen Entwicklungen gibt es im Urbanen, und speziell in urbanen Randgebieten? Mit diesen und anderen Fragen wird sich die diesjährige Tagung des Kunstverein gegenwart e.V. beschäftigen. In den Beiträgen wird sich u. a. thematisch mit den Plattenbauten, dem Phänomen der Segregation, Medienarchitektur im urbanen Raum sowie Lost Places in der Stadt auseinandergesetzt. Weiterhin zeigt ein Projekt, wie man exemplarisch mit dem immer noch immensen Leerstand in Leipzig umgehen kann. Letztendlich dreht sich alles um die Stadt, die sich einem ganz verschiedenartigen Wandel ausgesetzt sieht, und gleichzeitig um die Visionen, die ein solcher Wandel birgt.

Programm

Block 1: Die Stadt im Wandel
Moderation: Nora Höhne, Kunstverein gegenwart e.V.

9.45 Uhr
Begrüßung
Jessica Laxa, Kunstverein gegenwart e.V.

10:00 Uhr
Experimente im Plattenbau. Das Leipziger Kolonnadenviertel in den 1970er und 1980er Jahren
Juliane Richter, der architekt. Zeitschrift des Bund Deutscher Architekten

10:40 Uhr
Ein Giebel ist nie einfach nur schön – Das Politische in der Architektur am Beispiel des Berliner Schlossplatzes.
Jonas Brückner, Universität Leipzig

11:20 Uhr Pause

11:35 Uhr
Segregation in Leipzig – Ausmaß und Problemwahrnehmung städtischer Akteure
Sascha Dunger und Anna Wagner, Universität Leipzig

12:15 Uhr
Leipziger Stadtteilexpeditionen – Neustadt-Neuschönefeld
Antje Rademacker und Diana Wesser, partizipatorisches Kunstprojekt Leipzig

12:35 Uhr Pause und Führung durch die Hotelsammlung (Anmeldung erforderlich, € 2,00 p. P.)

Block 2: Stadt(Visionen) und Brüche
Moderation: Anne Wriedt, Kunstverein gegenwart e.V.

13:35 Uhr
Lost Places. Orte der Photographie. Zwischen verlassenen, inszenierten und re-inszenierten Räumen.
Andrea Völker, Humboldt Universität Berlin

14:55 Uhr Pause

15:10 Uhr
»Iconic Buildings« als Achillesferse der Kunstvermittlung?
Julia Mayer, Universität Würzburg und Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd

14:15 Uhr
electronic iconography – wie Medienarchitektur den öffentlichen Raum prägt
Hanna Dölle, Humboldt Universität Berlin

15:50 Uhr
Transgenese
Aleksandr Delev, Ludwig Geßner und Heiko Maier, ArchitekturApotheke

16:30 Uhr Abschlussdiskussion

Anmeldung

Die Teilnahme für die Tagung ist kostenlos. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung an j.laxa@kunstverein-gegenwart.de bis zum 18. April 2014.

Anmeldung für die Führung durch die Hotelsammlung erfolgt separat.

Verkehrsanbindung zum Tagungsort: TRAM 1, 3, 8 Haltestelle Einertstraße

Weitere Informationen unter www.kunstverein-gegenwart.de

Diese Seite teilen