Tagungen

Tagung: VII. Heidelberger Kunstrechttage: Neue Kunst – Neues Recht, am 22. und 23. November 2013 in Heidelberg

Die diesjährigen Heidelberger Kunstrechtstage stehen ganz im Zeichen der Strömungen und Anforderungen der Zeit. Während in den früheren Jahren die Frage der Vergrößerung einer Sammlung oder deren internationaler Verkehr im Vordergrund des allgemeinen Interesses stand, stellt sich heute nun die Frage, darf man eine Sammlung verkleinern, durch Verkauf oder sogar Vernichtung? Ebenso rücken kirchliche Objekte, die bisher kaum im Fokus standen, in den Blickpunkt aktueller Entwicklungen und Tendenzen. Dies wird zu diskutieren sein.

Programm

Freitag, 22. November 2013
Tagungsleitung: Dr. Nicolai Kemle

13.00 Uhr
Empfang

13.30 Uhr
Begrüßung Prof. Dr. Thomas Dreier

13.40 Uhr
Was ist Kunstrecht?
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erik Jayme, Universität Heidelberg

14.00 Uhr
Res sacrae in Sammlungen: „Sind Götter auch menschlich Eigenthum?“
Dr. Antoinette Maget Dominicé, Oberassistentin i-call, Universität Luzern

14.45 Uhr
Ausgediente Kunst: Entsorgen oder Bewahren? Eine Güterabwägung unter rechtlichen Gesichtspunkten
Dr. Bruno Glaus, Rechtsanwalt und öffentlicher Notar, Uznach

15.30 Uhr: Diskussion und Pause

16.15 Uhr
Digital Art Conservation: Materielle versus ideelle Substanz des Kunstwerks
Prof. Dr. Bernhard Serexhe, Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe ZKM, Karlsruhe

16.45 Uhr
Restaurierung von born-digital art – Der urheberrechtliche Rahmen Prof. Dr. Thomas Dreier M.C.J., Karlsruher Institut für Technologie KIT, Karlsruhe

17.15 Uhr
Neue Anforderungen an die Kunstversicherung für digital-art und Installationen Birgit Rolfes, Abteilungsleiterin Mannheimer Versicherungs AG – ARTIMA, Mannheim

17.45 Uhr
Paneldiskussion mit den Referenten „Digital-art und Installationen“

18.45 Uhr: Meet & Greet

Samstag, 23. November 2013
Tagungsleitung: Dr. Karolina Kuprecht

09.30 Uhr
Empfang

10.00 Uhr
Kollektivverwertung, Wettbewerbspolitik und kulturelle Vielfalt: EU-Rechtsetzung am Scheideweg
Prof. Dr. Christoph B. Graber, i-call, Universität Luzern

10.30 Uhr
Creative Commons und digitalisierte Lizenzierungssysteme im Internet
Philippe Perreaux, rightclearing.com, Zürich

11.00 Uhr
Die bildende Kunst im digitalen Zeitalter - Paradigmen des Urheberrechts und deren Herausforderungen
Dr. Mark Reutter, LL.M., Rechtsanwalt, Walder Wyss AG, Zürich

11.30 Uhr
Paneldiskussion mit den Referenten „Verwertung und Lizenzierung“

12.15 Uhr: Pause & Stehlunch

13.30 Uhr
Der Raub der Persönlichkeit – Veröffentlichungen gegen den Willen des Urhebers: „Unreleased Tapes“
Dr. Nikolaus Kraft, Rechtsanwalt, Manak & Partner, Wien

14.15 Uhr
Neues Recht für überlieferte Kunst - Herausforderungen eines Rechtsschutzes für Folklore
Adj Prof. Dr. Silke von Lewinski, Max-Planck-Institut für Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht, München

15.00 Uhr
Abschluss & Diskussion Prof. Dr. Matthias Weller, Mag.rer.publ., EBS Universität für Wirtschaft und Recht, Wiesbaden

15.30  Uhr Ende

Weitere Informationen

Tagungsgebühren: Vereinsmitglieder 125 € | Gäste: 150 € | Studenten: 50 €

Aufgrund einer begrenzten Sitzplatzanzahl wird um Anmeldung gebeten. Anmeldungen per Fax an +49 (0) 6221 – 585 149 oder per Post an:

Institut für Kunst und Recht IFKUR e.V.
Kleine Mantelgasse 10
69117 Heidelberg