Tagungen

Tagung: Vom Streit zum Bild – Bildpolemik und andere Waffen der Künstler, am 4. und 5. Dezember 2015 in Bonn

Streit, Polemik, Kritik überall – auch in der Kunst! Wie bildende Künstler ihre Werke als Waffen einsetzten, welche Strategien sie dabei entwickelten und wie sehr sich zwischen Künstlern und natürlich auch zwischen Künstlern und Kritikern in Bildern niederschlugen, das diskutiert die Tagung

Wie stritten bildende Künstlerinnen und Künstler miteinander und wie setzten sie dabei ihre Werke als Waffe ein? Wie konnte man seinen Kritikern und Feinden auch ohne Stinkefinger zeigen, was man von ihnen hielt und – wenn möglich ohne Worte – dafür sorgen, dass das Publikum dies auch verstand? Diesen und anderen Fragen widmet sich die internationale Tagung des DFG-Projekts "Streitstrategien bildender Künstler in der Neuzeit". Ziel ist ein intensiver Austausch zum Phänomen des Künstlerstreits und das durch diesen frei gesetzten kreativen Potentials.

Programm

Freitag, 4. Dezember

9:30  Uhr
Begrüßung und Einführung
Doris H. Lehmann (Bonn)

10:00 Uhr
Ignorant and envious: visual strategies in the first representations of enemies in art
Cristina Fontcuberta i Famadas (Barcelona)

11:00 Uhr
Bellende Konkurrenten, bissige Kommentare: Eine Spurensuche in Alessandro Alloris Werken
Helen Barr (Frankfurt a. M.)

12:00 Uhr Mittagspause

14:00 Uhr
Künstlerstreit gleich Künstlerneid? Polemiken unter Malern und Bildhauern der Frühen Neuzeit
Jana Graul (Florenz)

15:00 Uhr
Defense weapons. Three sculptures by Benvenuto Cellini to answer the charges of Baccio Bandinelli
Giuseppe Capriotti (Macerata)

16:00 Uhr
Zusammenfassung und Diskussion

Samstag, 5. Dezember

9:15 Uhr
Hogarths Propagandablatt gegen Wilkes (1763) – Parteikampf und Bilderstreit im England des 18. Jahrhunderts
Ekaterini Kepetzis (Köln)

10:15 Uhr
Kritische Croquis. Mechanismen kunstkritischer Karikatur am Beispiel der Salonwerke Eugène Delacroix’
Charlotte Mende (Bonn)

11:15 Uhr Kaffeepause

11:45 Uhr
Gemalte Antikritik. Zu bildkünstlerischen Reaktionsweisen auf die Kunstkritik
Petra Kunzelmann (Coburg)

12:45 Uhr
Zusammenfassung und Abschlussdiskussion

Die Vorträge dauern 25 Minuten. Anschließend ist die gleiche Zeit für die Diskussion vorgesehen.

Organisation und Moderation
Dr. Doris H. Lehmann, DFG-Projekt Streitstrategien bildender Künstler in der Neuzeit

Veranstaltungsort
Die Tagung findet in großen Übungsraum des Kunsthistorischen Instituts statt (Hauptgebäude der Universität Bonn, 1. OG).

Informationen und Anmeldung
Dr. Doris H. Lehmann
dlehmann(at)uni-bonn.de
Universität Bonn · Kunsthistorisches Institut
Regina-Pacis-Weg 1 · D-53113 Bonn
http://www.khi.uni-bonn.de/