Meldungen zum Kunstgeschehen

Tübke Stiftung Leipzig

Die im Mai 2006 gegründete Stiftung präsentiert in der ersten Etage des ehemaligen Wohnhauses Werner Tübkes (1929–2004) in der Springerstraße 5 seit Dezember 2006 einen umfassenden und einmaligen Einblick in das Leben und Werk des Leipziger Malers.

In Stiftungsbesitz befinden sich 17 Gemälde, 65 Zeichnungen, 214 Einzelexemplare sämtlicher Druckgraphiken sowie 16 Aquarelle aus allen Schaffensperioden, die in den authentischen Räumlichkeiten als Dauerausstellung nahezu vollständig gezeigt werden. Von frühen Aquarellen des Neunjährigen bis zum letzten, unvollendet gebliebenen Gemälde werden bedeutende Wegmarken seines Schaffens präsentiert. Zugleich bietet neben dem Einblick in Tübkes künstlerische Welten das »Traditionszimmer« eine atmosphärische Schau einiger ausgewählter persönlicher Gegenstände.

Die Stiftung widmet sich der Aufgabe, in der selbst gewählten Heimatstadt Werner Tübkes dessen künstlerisches Erbe und Andenken zu bewahren und das Werk wissenschaftlich zu betreuen und aufzuarbeiten. Derzeit wird ein ausführlicher Bestandskatalog zum Stiftungsbestand erarbeitet. Die Stiftung wird unterstützt durch das Dezernat Kultur der Stadt Leipzig, dem Museum der bildenden Künste und der Universität Leipzig.

Diese Seite teilen