Meldungen zum Kunstgeschehen

William Eggleston, Democratic Camera - Fotografie und Video 1961-2008

Das Haus der Kunst in München zeigt ab dem 20. Februar eine Ausstellung der Extraklasse. Fotografien von William Egglestone aus den verschiedenen Werkphasen des Fotografen, alle sind "Hingucker".

Die frühen Fotografien von William Eggleston entstanden in Schwarzweiß. Mitte der 60er-Jahre begann er in Farbe zu fotografieren und läutete - nahezu im Alleingang - die Ära der künstlerischen Farbfotografie ein. Bekannt wurde er 1976 mit einer Einzelausstellung im MoMA. Damals war Egglestons Schnappschussästhetik und der psychologisierende Einsatz von Farbe noch ungewohnt; in einem Jahresrückblick wurde die MoMA-Ausstellung sogar als "The most hated show of the year" bezeichnet. Heute genießt Eggleston bei einer jüngeren Generation von Fotografen und Filmregisseuren international Kultstatus.

Die Ausstellung folgt Egglestons künstlerischer Produktion von den frühen Schwarzweißfotografien über seinen bahnbrechenden Übergang zur Farbe bis hin zur Gegenwart. Unter den 160 Exponaten finden sich selten publizierte bzw. gezeigte Werke und sogar Premieren:

- frühe Schwarzweißfotografien aus den Jahren 1961-68
- 25 Originalabzüge im dye-transer-Verfahren aus "William Eggleston's Guide" von 1969-72
- das Videotagebuch "Stranded in Canton" (1973-74, Video, s/w, Klang, 77 min) über Egglestons legendäre nächtliche Streifzüge
- 15 Ausstellungsabzüge aus "The Democratic Forest", entstanden in den 90er-Jahren
- 12 digital hergestellte Abzüge von Arbeiten aus den Jahren 1999-2001 (Premiere)
- 20 Ausstellungsabzüge von Fotografien aus "Election Eve" von 1976 (Premiere)

Die Retrospektive entsteht in enger Abstimmung mit dem Künstler und in Koproduktion mit dem Whitney Museum of Art, wo sie am 7. November 2008 Premiere hatte; sie wird von Elisabeth Sussman, Whitney Museum und Thomas Weski, Haus der Kunst kuratiert. Die Präsentation im Haus der Kunst ist einzige europäische Station der Ausstellungstour, die anschließend zurück in die USA führt: zur Corcoran Gallery of Art in Washington, zum Art Institute of Chicago und zum Los Angeles County Museum of Art.

Zur Ausstellung ist ein Katalog erhältlich

William Eggleston. Democratic Camera. Photographs and Video, 1961-2008"; mit Beiträgen von Thomas Weski, Elisabeth Sussman, Donna De Salvo, Tina Kukielski, Stanley Booth und Adam Welch; 304 Seiten, ISBN 978-0-300-12621-1, Yale University Press, € 49,80