Ausschreibungen

Wolfgang Hartmann Preis für Kunsthistoriker 2011 - die Ausschreibung hat begonnen.

Der vom Ettlinger Kunstverein ausgeschriebene Wolfang Hartmann Kunsthistorikerpreis fördert junge KunsthistorikerInnen, die ein innovatives kuratorisches Konzept vorlegen. Die Ausschreibung für den diesjährigen Preis hat begonnen, Bewerbungsschluss ist der 30. September 2010.

Der in seiner mittlerweile fünften Auflage für 2011 ausgeschriebene Wolfgang Hartmann Preis für Kunsthistoriker richtet sich an junge Kunsthistoriker unter 40 Jahren, die ein Konzept für eine Ausstellung eines lebenden Künstlers oder einer lebenden Künstlerin einreichen, diesen Entwurf darstellen und begründen. Bewerbungsgrundlage für den bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb bildet ein ausführliches Ausstellungskonzept zur Gegenwartskunst, über das eine fünfköpfige Fachjury entscheidet.

Mit der Preisvergabe verbunden ist die Durchführung der Ausstellung durch die Preisträgerin oder den Preisträger sowie die Erstellung einer Dokumentation, zu der ein Druckkostenzuschuss von 2000 Euro gegeben wird. Der Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen übernimmt die Ausstellungskosten in festgelegter Höhe.

Die Preisträger des alle zwei Jahre ausgeschriebenen Wettbewerbs, darunter Katharina Jesberger und Christine Heidemann, konnten mit ihren Ausstellungen "wohingegens" und "Jagdsalon"erfolgreich die eingereichten Projekte verwirklichen.

Die Einreichungen begutachten wird eine aus Kunsthistorikern und Künstlern, zusammengesetzte Jury , bestehend aus Sabine Brand Scheffel, Norbert Huwer, Prof. Dr. Hubert Locher, Prof. Dr. Erika Rödiger-Diruf und Brigitte Ruland-Mollien.

Zum Preis

Das Ausstellungskonzept des Gewinners der Ausschreibung wird in den Räumen des Kunstvereins Ettlingen ausgestellt, darüber hinau ist der Preis mit 3000 Euro dotiert.

Weitere Informationen

Alle Unterlagen finden Sie auf der Webseite des Kunstverein Ettlingens.
Der Bewerbungsschluss ist der 30. September 2010.

Diese Seite teilen