Meldungen zum Kunstgeschehen

Amazon Art

Seit Kurzem bietet der Onlineriese Amazon Galeristen und Kunsthändlern eine eigene Plattform, um Kunstwerke im Internet zu verkaufen: Amazon Art. Das Unternehmen möchte so den Kunsthandel auf dem digitalen Marktplatz zum Durchbruch verhelfen, sagte Vizepräsident Peter Faricy in einer Pressemitteilung.

Neu im Angebot von Amazon.com: Fine Arts, Screenshot
Neu im Angebot von Amazon.com: Fine Arts, Screenshot

Über 40.000 Werke von rund 4.500 meist zeitgenössischen Künstlern stehen momentan online zur Verfügung, darunter bekannte Namen wie Frank Stella, Jeff Koons oder Damien Hirst. Statt diverse Galerien und Versteigerungen abzuklappern oder einen Makler zu engagieren, kann man Zeichnungen, Druckgrafiken, Gemälde, Mixed Media etc. nun bequem von der Couch aus bestellen. Die Preisspanne bewegt sich dabei  zwischen 10 bis weit über 10.000 Dollar. Umgesetzt wurde das Projekt in Kooperation mit 150 Galerien weltweit.