Meldungen zum Kunstgeschehen

Neues Cranach-Werk entdeckt

Derzeit läuft die Cranach-Ausstellung in Weimar und hat bereits zahlreiche Besucher angelockt. Seit dem 7. Mai kann man nun noch ein weiteres Kunstwerk bewundern: Eine wiederentdeckte Grafik!

Thomas Degner, Klassik Stiftung Weimar, hängt das Wappen Johanns des Beständigen, kolorierter Holzschnitt von Lucas Cranach d. Ä., Werkstatt, 1526 © Klassik Stiftung Weimar
Thomas Degner, Klassik Stiftung Weimar, hängt das Wappen Johanns des Beständigen, kolorierter Holzschnitt von Lucas Cranach d. Ä., Werkstatt, 1526 © Klassik Stiftung Weimar

Dabei handelt es sich um einen handkolorierten Holzschnitt, auf dem das Wappen des Kurfürsten Johanns des Beständigen zu sehen ist. Entstanden ist das Werk 1526 und erst vor Kurzem wurde es in der Sammlung der Klassik Stiftung Weimar wiederentdeckt. Das geschah aber nicht etwa im Rahmen der Arbeiten zu Lucas Cranach, sondern durch die Recherchen für die Thüringer Landesausstellung 2016, die sich den Ernestinern widmen wird.

Das frisch entdeckte Blatt ist der einzige bekannte Abdruck des Holzschnitts, wurde aber nicht als Einzelwerk aufbewahrt, sondern zierte den Deckel einer Mappe mit Kostümentwürfen, die lange Zeit als Cranach-Zeichnungen galten. In den 1980er Jahren wurden sie jedoch umgedeutet und der Zusammenhang zwischen der Grafik und der Cranach-Werkstatt geriet in Vergessenheit.