Meldungen zum Kunstgeschehen

Provenienzforschung stärken

Auf einer Tagung in Bremen am 17. und 18. November 2014 beschloss der Arbeitskreis Provenienzforschung die Gründung eine gemeinnützigen Vereins, um die Professionalisierung der Disziplin zu fördern.

Laut Pressemitteilung wird ein Schwerpunkt des Vereins Arbeitskreis Provenienzforschung die Förderung der Erforschung der Herkunft von Kulturgütern, die vor 1945 entstanden sind und bei denen es nach 1933 Eigentümerwechsel gegeben hat, sein. Er wird sich für die Vermittlung dieser Forschungsarbeit und den Ergebnissen der Provenienzforschung einsetzen. Der Verein fördert die Provenienzforschung in allen ihren Tätigkeitsfeldern und in ihrem interdisziplinären Kontext.

Die Kunsthistorikerin und Provenienzforscherin Dr. Ute Haug aus Hamburg wurde zur Vorsitzenden des Vorstands gewählt. Ebenfalls in den Vorstand Dr. Andrea Bambi (München), Jasmin Hartmann, M.A. (Köln), Isabel von Klitzing (Frankfurt), und Leonard Weidinger, Mag., (Wien) gewählt, sowie Nadine Bauer, M.A. (Berlin) und Dr. Brigitte Reuter (Bremen) als Kassenprüferinnen.