Tagungen

Tagung: beRUF Künstlerin – ein Paradigmenwechsel am 18. September 2010 in Bonn

Die Tagung behandelt den Berufsstand der Künstlerin. Künstlerinnen beschäftigen existentielle Fragen nach einer lebens- und berufspraktischen Perspektive zwischen den Polen künstlerischen Selbstverständnisses und professioneller Positionierung. Sie entwickeln vielfältige Strategien, wobei ein zentraler Aspekt das Enstehen und Bewahren künstlerischer Authentizität ist.

Programm

12.00 Uhr
Begrüßung durch Marianne Pitzen, Frauenmuseum und
Uta Koch-Götze, galerie futura-alpha nova kulturwerkstatt, Berlin

12.30 Uhr
Prof. Ulrike Rosenbach: Empfehlungen
anschließend Diskussion

13.30 Uhr 
Kaffeepause

14.00 Uhr
Sophia Boettcher-Willig, NRW-Frauenkulturbüro: Individuelle Förderung von Künstlerinnen auf neuem Kurs

15.00 Uhr
Alexandra Wendorf, Chefredakteurin der Zeitschrift junge_kunst: „Social Media: Aufmerksamkeit und Netzwerk“, Beispiele und Trends
anschließend Diskussion

16.00 Uhr
Kaffeepause

17.00 Uhr
Bericht der Künstlerinnen der Ausstellung „beRUF Künstlerin – ein Paradigmenwechsel“ über die Projektgeschichte und ihre eigenen Erfahrungen.
anschließend Podiumsdiskussion

Moderation der Tagung:
Ewa Knitter, Kunsthistorisches Institut der Universität Bonn

Diese Seite teilen