Meldungen zum Kunstgeschehen

Teilnehmerliste der documenta (13) enthüllt

Die documenta (13) hat ihre Schatztruhe geöffnet und gestern die rund 300 Teilnehmer preisgegeben, darunter 183 Künstler und Kollektive. Ferner wird es neben Kassel drei weitere Außenstandorte geben. So hat die diesjährige documenta gleich mehrere Grenzen gesprengt.

Nicht alle Teilnehmer seien Künstler, betonte die künstlerische Leiterin der diesjährigen Ausgabe Christov-Bakargiev. Was diese Teilnehmer ausstellen, »mag Kunst sein oder nicht«. Sie wolle vielmehr die Frage in den Raum stellen, »welche Wissensformen einem aktiven Neuerfinden der Welt zugrunde liegen«, so die Leiterin weiter.

Daher finden sich auf der Teilnehmerliste nicht nur Künstler, sondern auch, Architekten, Natur-, Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaftler, Regisseure und Kulturkritiker. Sogar Personen, die bereits verstorben sind, wie der Computer-Pionier Konrad Zuse (1910-1995) oder der Priester und Apfelzüchter Korbinian Aigner (1885-1966) sind verzeichnet. Insgesamt sind es etwa 300 Namen, das documenta-Team eingeschlossen.

Die vollständige Liste finden Sie hier.

Neben den diversen Schauplätzen in Kassel wird es erstmals auch drei Außenstandorte geben: Kabul, Kairo und der kanadische Nationalpark Banff (Alberta). Geplant sind dort unter anderem Seminare und Vorlesungen, in Kabul soll es auch eine Ausstellung und ein Filmprogramm geben.