Meldungen zum Kunstgeschehen

Calligraphy Today, Fitzwilliam Museum, Cambridge, bis 17. Februar 2013

Das Fitzwilliam Museum in Cambridge zeigt mit »Calligraphy Today« eine brillante Schau zeitgenössischer Kalligrafie, in der Werke von britischen und ausländischen Künstlern und Künstlerinnen zu sehen sind. Eine Ausstellungsempfehlung von Verena Paul.

»Calligraphy Today« ist die erste Ausstellung der Fitzwilliam Collection, die die zeitgenössische Kalligrafie ins Zentrum rückt. Zu bestaunen sind lebendige, kraftvolle Kunstwerke der Gegenwart, die mit traditionsreichen Arbeiten spannungsvoll gepaart werden. In Letzteren schlagen sich vor allem die Kulturen Europas, des Mittleren Ostens, Chinas und Japans fruchtbar nieder.

Eine Auswahl außergewöhnlicher Werke aus der historischen Sammlung des Fitzwilliam Museums – einschließlich prachtvoller mittelalterlicher Handschriften und islamischer Keramiken – sind deshalb in benachbarten Galerien ausgestellt. Diese Präsentationen ergänzen die Hauptschau, da sie die Entwicklung der Kalligrafie sowie die kalligrafischen Techniken nachzeichnen. Neben der uns vertrauten Schreibunterlage Papier sind beispielsweise Sprachkunstwerke auf Pergament, Papyrus, Glas, Keramik, Stein oder Holz zu sehen, die den Schriftbildern die Möglichkeit zur freien Entfaltung geben.

Insofern wird mit »Calligraphy Today« einerseits die Frage nach der Bedeutung der »Kunst des Schönschreibens« für die Gegenwart gestellt. Andererseits soll den Ausstellungsbesuchern durch das Nachzeichnen von Entwicklungslinien sowie durch die Verbindung von Tradition und Innovation die spirituelle Vielschichtigkeit der Kalligrafie vergegenwärtigt werden. Mit »Calligraphy Today« ist dem Fitzwilliam Museum nicht nur eine tolle Werkschau gelungen, sondern auch und vor allem ein essenzieller Beitrag zur Neupositionierung einer Kunstform, die sich der Tradition mit jedem Federzug verpflichtet weiß und zugleich neue, unkonventionelle Wege beschreitet. Ein Ausstellungsbesuch ist daher absolut lohnenswert!