Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 21. bis 27. Juli 2014

Versunkene Kulturen, ein Kunstkriminalfall, aber auch diskussionswürde Modeerscheinungen, faszinierende Gärten und das legendäre Bauhaus begegnen Ihnen in dieser Rundfunkwoche. Lehnen Sie sich zurück, schalten Sie Fernseher oder Radio ein und entdecken Sie Neues!

Montag, 21. Juli

13:45 Uhr auf Phoenix: Eine versunkene Kultur in Tibet und ihre faszinierenden Überreste entdeckt »Shangri La – Spurensuche in Tibet«. Die Geschichte um die die Entdeckung der lange als Mythos geltenden Stätte erzählt die Dokumentation.

17:00 Uhr auf ARD alpha: Auch in dieser Woche geht es wieder um Magie – die »Magie der Farben«. Die aktuelle Folge der Reihe beschäftigt sich mit der Faszination der Farbe Blau.

Dienstag, 22. Juli

15:00 Uhr auf Phoenix: Nach versunkenen Schätzen sucht der Archäologe Franck Goddio, genauer gesagt: Nach den Überresten des legendären Alexandria. In »Stumme Zeugen: Alexandrias versunkene Schätze« begleiten Sie ihn bei seiner Arbeit.

17:25 Uhr auf Phoenix: »meister.werke« erzählt heute von der Büste Karls des Großen aus dem Aachener Domschatz, ihrer prächtigen Ausstattung und ihrem nicht minder wertvollen Innerem.

Mittwoch, 23. Juli

00:25 Uhr auf BFS: »Séraphine« Louis ist Putzfrau, malt aber nachts Bilder, für die sie die Farben aus ihrer Umgebung zusammensucht – selbst Schlamm aus dem Flussbett ist dabei. 1912 entdeckt Kunstkritiker und Maler Wilhelm Uhde das Talent.

21:45 Uhr auf ARD alpha: In »Kunstraum stehen heute die Künstler Christian Schnurer und Tamar Maya Sharabi und ihr Kunstwerk »Transport a Smell of Revolution« im Mittelpunkt.

Donnerstag, 24. Juli

01:55 Uhr auf ARTE: »Paris und seine Künstler« am Anfang des 20.Jh. waren das Zentrum der Kunst- und Kulturwelt schlechthin. Aus aller Herren Länder zogen Bohemiens und Talente in die Stadt an der Seine und schufen einen einzigartigen Mikrokosmos.

18:00 Uhr auf Phoenix: Der schiefe Turm von Pisa und das Kloster Santa Maria delle Grazie – zwei Bauwerke, die vom Wirken großer Italiener: »Galileo Galilei und Leonardo da Vinci« nimmt die Architektur der beiden Orte in den Blick.

22:15 Uhr auf RBB: In »Bauer sucht Kultur« begibt sich Moderator und Biobauer Max Moor auf Reisen und besucht in zwei Folgen unter anderem den Fotografen Günther Gueffroy und den Comiczeichner Atak.

Freitag, 25. Juli

02:00 Uhr auf RBB: Die Hobbykriminologin Jessica Fletcher hat es in der aktuellen Folge von »Mord ist ihr Hobby« mit einem »Kunstdiebstahl in New York«, einem dubiosen Privatdetektiv und einem ermordeten Künstler zu tun.

15:25 Uhr auf ARTE: »Ein Moped auf Reisen« führt Sie heute zu »Bayern und seinen Künstlern«. Die nämlich haben hier zahlreiche Spuren hinterlassen – egal, ob sie hier geboren wurden, auf einer Stippvisite Eindruck machten oder ihr Leben lang hier wirkten.

18:00 Uhr auf Phoenix: »Die Schlösser der Loire« sind zahlreich: Mehr als 300 gibt es und sie bilden eine einzigartige Kulturlandschaft. Die Dokumentation stellt einige vor.

Samstag, 26. Juli

01:00 Uhr auf tagesschau24: Geschichtsträchtig und zugleich prächtig ist »Die Kathedrale von Chartes«. Sie ist Symbol einer neuen Architekturepoche und begeistert mit ihren Buntglasfenstern.

22:15 Uhr auf ARD alpha: »Das Bauhaus – Mythos und Missverständnis« geht der Idee Walter Gropius‘ und der Geschichte der beiden großen Bauhaus-Orte Weimar und Dessau nach.

22:35 Uhr auf ARTE: Manch einer erinnert sich mit Grausen, andere entdecken einen Kult – »Die Mode der 90er Jahre« spaltet die Meinungen. In der sechsteiligen Reihe erinnert Loïc Prigent an dieses Jahrzehnt.

Sonntag, 27. Juli

12:45 Uhr auf ARD alpha: Nicht immer muss ein Kunstwerk Produkt eines Individuums sein. »The beautiful formula collective« will das beweisen und suchen nach Wegen, individuelles Malen zu kollektivieren. Der »Kunstraum« stellt die Gruppe vor.

14:00 Uhr auf EinsPlus: Vier faszinierende Werke Gartenkunst stellt die Dokumentation »Lido – Gärten am Golf von Neapel« vor: Reggia die Caserta in Neapel, den der Villa Tritone bei Sorrent, in Ravello die Villa Cimbrone und in Capri den Garten der Villa San Michele.

19:30 in Deutschlandradio Kultur: »George Grosz« war einer der großen Maler und Karikaturisten der Weimarer Republik. Als er 1933 nach New York emigrierte, begann er zahlreiche Briefe zu schreiben. Das Hörspiel setzt sie in Szene.