Meldungen zum Kunstgeschehen

Otto Dix-Jahr 2011

Im Jahr 2011 feiert nicht nur die Kunstwelt den 120. Geburtstag von Otto Dix. Mit mehr als fünfzig Veranstaltungen, darunter Ausstellungen, Workshops und Vorträge, ehren Chemnitz und die Otto-Dix-Stadt Gera den großen Maler und Grafiker.

Den Auftakt macht ab 14. Mai 2011 die Ausstellung „Ich Dix bin das A und das O“ mit mehr als dreißig Selbstportraits von Otto Dix im Museum Gunzenhauser in Chemnitz. Dort hat seit Ende 2007 eine einmalige Kollektion von 290 seiner Arbeiten eine neue Heimat gefunden.

Am 12. November 2011 wird am selben Ort die Sonderausstellung „Otto Dix in Chemnitz“ eröffnet. Die Ausstellung wird nicht nur die Beziehungen des Künstlers zu Chemnitzer Familien thematisieren, sondern sich mit auch einem unwiederbringlich verlorenen Werk befassen – dem im Krieg zerstörten Panoramagemälde „Orpheus und die Tiere“, das der Chemnitzer Unternehmer Fritz Niescher 1938 bei Dix in Auftrag gab. Alle erhaltenen und verfügbaren Vorarbeiten zu dem Wandgemälde sowie Werke, die aus Dix’ Beziehungen zur Stadt Chemnitz resultieren, werden erstmals gemeinsam präsentiert.

Weitere Ausstellungen in den Museen und Galerien der Stadt, Vorträge, Lesungen, Konzerte, Theateraufführungen, Exkursionen finden sich im Veranstaltungsprogramm ebenso wie ein wissenschaftliches Symposium zu Dix‘ Landschaftsmalerei oder die „Chemnitzer Kulturnacht 2011“, ein Kultur- und Partyevent in der Chemnitzer Oper und dem Museum Gunzenhauser.