Meldungen zum Kunstgeschehen

Tag des offenen Denkmals 2014 in Thüringen

In Thüringen können große wie kleine Entdecker am Tag des offenen Denkmals mehr über farbiges Glas, die Farbherstellung und die Originalfarbigkeit von Bauhaus-Bauten erfahren.

  • Erfurt

10-18 Uhr
Vortrag/Führung: Faszination farbiges Glas
In der gläsernen Werkstatt von Sandra Meinung (Restauratorin) Erläuterungen zur Glasherstellung, Glasmalfarben und aktuellen Restaurierungsobjekten
Ort: Fischmarkt 16, Innenhof Gildehaus

16:15 Uhr
Vortrag: Farben und ihre Deutungen in den Fenstern der Augustinerkirche
mit Dr. Irene Mildenberger und Heike Engel
Treffpunkt: Augustinerkloster, Haus der Versöhnung

Hinweis: Viele Führungen, Vorträge und Aktionen finden in Erfurt im Vorfeld des Denkmaltages statt. Zum Programmheft

  • Jena

10 Uhr
Stadtrundgang

Vom mittelalterlichen Baubestand Jenas ist heute nur noch weniger als ein Prozent erhalten. Der Rundgang durch die historische Altstadt begibt sich auf eine schwierige Spurensuche zum Thema: Die farbige Stadt des Mittelalters?
Rundgang mit Matthias Rupp, Stadtarchäologe.

Kontakt: Matthias Rupp, Stadt Jena, UDB,03641 495142,matthias.rupp@jena.de
Elke Zimmermann, Stadt Jena, UDB,03641 495140,elke.zimmermann@jena.de

14.30 Uhr
Vortrag: Was ist Secco-Malerei?
Vortrag von Christine Opitz zu den Wandbildern, ihrer Anfertigung, den verwendeten Farben und den Herausforderungen an die Restaurierung
Ort: St.-Peter-Kirche, Susanne- Bohl- Straße, Alt-Lobeda

Die Lobedaer St.-Peter-Kirche entstand 1480-1510 unter Einbeziehung älterer Bauteile. Im Innenraum finden sich wertvolle spätgotische Wand- und
Deckenmalereien, monumentale Darstellungen des Heiligen Christophorus und der Madonna im Strahlenkranz an der nördlichen Chorwand.

  • Weimar

10.30 und 15.30 Uhr
Führungen: Ein Haus der Farben: Die Mal- und Zeichenschule
durch Edgar Lößnitz und Dr. Luise Nerlich
Ort: Seifengasse 16/16a

Die Weimarer Mal- und Zeichenschule gehört zur ältesten Bausubstanz der Stadt, Reste aus dem 11. Jh., ursprünglich zum Stiedenvorwerk gehörend, 1779/81 Goethes Quartier neben dem Gartenhaus, bauliche Veränderung um Jahrhundertwende.

Kontakt: Klaus Jestaedt, UDB Stadt Weimar, 03643 762305, denkmalschutz@stadtweimar.de

11 und 13 Uhr
Führungen zum Thema: blau, rot, gelb. Die Wandgestaltungen von Oskar Schlemmer und Herbert Bayer 1923
Lisa Dreier und Cosima Zita Seichter, Team des Bauhaus-Spaziergangs
Ort: Bauhaus-Universität, Hauptgebäude, Geschwister-Scholl-Straße 8
Dauer 45 Min

Kontakt: Thomas Apel, Bauhaus-Universität Weimar,
Bauhaus-Spaziergang, 03643 583000, bauhausspaziergang@uni-weimar.de

11 Uhr
Führung: Musterfarben: Zur Originalfarbigkeit im Haus am Horn
durch Michael Siebenbroth
Ort: Haus am Horn, Am Horn 61

Das Haus am Horn war Musterhaus zur Bauhausausstellung 1923, Planung nach Entwurf von Georg Muche, damals Ausführung nach neuestem Stand der Technik, Ausstattung durch Bauhaus-Werkstätten, zusammen mit Van-de-Velde-Gebäuden UNESCO-Denkmal.

Kontakt: Klaus Jestaedt, UDB Stadt Weimar, 03643 762305, denkmalschutz@stadtweimar.de

11 - 12.30 Uhr
Vortrag: Farbe hat einen Grund: Wechselwirkung von Untergrund und Farbe, Farbe als Bestandteil der Planung
Ort: Atelier Farbaufbau, Ernst Thälmann Straße 26

Das Atelier Farbaufbau widmet sich der Herstellung von Farben nach historischer
Rezeptur, Pigmenten, Bindemittel und ihrer Verarbeitung: Verwendung historischer Rezepturen und ihre Anwendung unter heutigen Bedingungen.

Kontakt: Frau M. Müller-Ortloff, 03643 77836, mmo@offorton.de;
Farbaufbau: 03643 777836, info@stadtbaustein.info

15.30 Uhr
Führung: Goethes Farbenlehre
mit Gisela Maul, Klassik-Stiftung Weimar
Ort: Goethe-Nationalmuseum, Frauenplan 5

Kontakt: Klaus Jestaedt, UDB Stadt Weimar, 03643 762305, denkmalschutz@stadtweimar.de