Tagungen

Tagung: Das Bild und die Bilder, vom 5. bis 6. Oktober 2012 in Basel

Gottfried Boehms Frage »Was ist ein Bild«?, hat für nachhaltige Unruhe in der kunsthistorischen Forschung und über ihre Grenzen hinaus gesorgt. Dies ist der Ausgangspunkt für eine Tagung zu seinem siebzigsten Geburtstag, die am 5. und 6. Oktober 2012 im Schaulager, Münchenstein/Basel stattfinden wird.

Bilder existieren als historische und materielle Fakten in der Welt. Es ist evident, dass ihre babylonische Vielfalt sich der Subsummierung unter einen einheitlichen Begriff sperrt. Dennoch verwenden wir in je spezifischen Kontexten den Bildbegriff und grenzen mit ihm einen Phänomenbereich ab, den wir von dem der blossen Dinge wie von dem der verbalen Sprache unterscheiden. Das Spannungsverhältnis singulärer, je besonderer Bilder und des allgemeinen Begriffs vom Bild oder von Bildlichkeit als einem eigenen Modus visueller Organisation, Bedeutungsproduktion und Kommunikation steht im Zentrum der geplanten Tagung. Ausgehend von heterogenen Beispielen werden die Vorträge von Kolleginnen und Kollegen Gottfried Boehms aus unterschiedlichen Fachbereichen die Aktualität und Brisanz der Frage nach den Spezifika bildlicher Sinnkonstitution diskutieren.

Programm

Freitag, 5. Oktober 2012
10.30 – 11.00 Begrüßung und Einführung

11.00 – 12.00
Und es taten sich ihre Augen auf. Das Emmaus. Abendmahl bei Caravaggio und Rembrandt
Victor Stoichita

12.00 – 13.00
Am Leitfaden der Tränen.Vom Kultbild zur Erfindung des Bildes 
Sigrid Weigel

13.00 – 14.30 Mittagspause

14.30 – 15.30
Bilder des Dunkels - die paläolothische Höhlenkunst in Südfrankreich
Jean Marie Le Tensorer

15.30 – 16.30
Animals into art. Fünf Phasen
Wolfgang Kemp

16.30 – 17.15 Kaffeepause

17.15 – 18.15
Die Unruhe des Bildes. Ekphrasis des praesepe in Goethes Wahlverwandtschaften
Gabriele Brandstetter

19.00 Festakt

Samstag, 6. Oktober 2012
10.00 – 11.00
La rectitude de l'image
Danièle Cohn

11.00 – 12.00
Die Seele und ihr Bild 
Wolfram Hogrebe

12.00 – 13.00 Mittagspause

13.00 – 14.00
Das Selbstexperiment als Selbstportrait 
Michael Hagner

14.00 – 15.00
Wann wird, was nicht im Bild ist - ein Bild? Zur Dialektik des filmischen Bildes zwischen Abwesenheit und Anwesenheit
Gertrud Koch

15.00 – 16.00
Die ikonische Differenz des Faustkeils 
Horst Bredekamp

16.00 Abschiedskaffee

Zur Anmeldung gelangen Sie hier