Meldungen zum Kunstgeschehen

Tag des offenen Denkmals 2014 in Sachsen

Zum Tag des offenen Denkmals in Sachsen erwartet Sie allerhand zum Thema Farbverwendung – sogar im Garten.

  • Bautzen

10 - 16 Uhr
Farbverwendung in der altsteinzeitlichen Höhlenmalerei und bei Graffitis des 21. Jahrhunderts (Museumshof)

10.30 Uhr
Farben früher und heute (Museumsgebäude)

15 Uhr:
Farben in der Malerei (Museumsgebäude)

Ort: Stadtmuseum, Kornmarkt 1

1912 Eröffnung als Museumszweckbau. Innenräume mit architektonischen Details und Verzierungselementen im ursächlichen Jugendstil. Errichtung in
Stahlkonstruktionsbauweise.

  • Dresden

10 Uhr
Führung zum Thema Farbgestaltung im Garten, historische und
moderne Landschaftsarchitektur

durch Matthias Bartusch
Ort: Botanischer Garten der Technischen Universität Dresden, Stübelallee 2

Der Botanische Garten der Technischen Universität Dresden liegt in direkter Nachbarschaft zum "Großen Garten", der größten und ältesten innerstädtischen Parkanlage, und der Gläsernen VW-Manufaktur, nicht weit vom historischen Stadtzentrum. Auf dem 3,25 ha großen Gelände wachsen rund 10.000 Pflanzenarten aus allen Klimazonen und verschiedensten Regionen der Erde.

Kontakt: Barbara Ditsch, 0351 4593185, bot.garten@tu-dresden.de;
Luise Helas, Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden, 0351 4888958, lhelas@dresden.de

  • Leipzig

11 Uhr
Führung: Die blauen Bänder sind ein Glücksfall ... Zur Koloristik des Schillerhauses mit Dietmar Schulze
Treffpunkt: Schillerhaus, Menckestraße 42, 04155 Leipzig

Von Anfang Mai bis zum 11. September 1785 hielt sich Friedrich Schillers (1759–1805) gemeinsam mit dem Verleger Georg Joachim Göschen (1758–1828) in dem Bauernhaus auf, Schiller schreibt sein Lied „An die Freude“ und arbeitet am „Don Carlos“.